Sechs Erstkommunikanten in der Pfarrei Lintach
Wichtiger Schritt

Erstkommunion in der Pfarrei Lintach (vorn, von links): Philip Breitschaft, Andreas Forster und Patrick Gottfried; hinten (von links): Lena Bäumler, Lorena Bayer, Pfarrer Robert Kratzer und Samuel Koller. Bild: jow
Vermischtes
Freudenberg
12.05.2016
20
0

Lintach. "Heute ist ein ganz besonderer Tag - Erstkommunion und Muttertag", wies Pfarrer Robert Kratzer beim Festgottesdienst hin. "Jesus zum ersten Mal bei der Kommunion begegnen und sich von ihm durchs Leben begleiten lassen" - das sei die Botschaft dieses Fests.

Bei einer feierlichen Messe empfingen sechs Kinder aus der Pfarrei St. Walburga im Kreise ihrer Eltern und der Pfarrgemeinde in der Pfarrkirche in Lintach erstmals die Kommunion. Die Mädchen und Buben waren im Religionsunterricht auf diesen wichtigen Tag vorbereitet worden.

Zu Beginn des Gottesdienstes wurden die Kommunionkerzen entzündet und die Rosenkränze der Kinder gesegnet. "Die erste Kommunion ist ein wichtiger und bedeutender Schritt im Leben eines Kindes", wies Pfarrer Kratzer in seiner Predigt hin. Er klopfte an die eigens für diesen Festtag im Gotteshaus errichtete kleine Kirche und meinte: "Kommunionkinder sind ein Stein, auf dem die Kirche erbaut ist. Die Kirche ist Bestandteil von Menschen, die an sie glauben, sie ist der Eckstein in unserem Leben."

Die Erstkommunionkinder erneuerten das Gelübde, das die Eltern bei ihrer Taufe in ihrem Namen ablegten hatten. Väter und Mütter lasen eigens auf ihre Sprösslinge ausgerichtete Fürbitten vor. Den Gottesdienst gestalteten musikalisch der Organist Wolfgang Heindl sowie Josef Weiß, Ludwig Römer, Tina Koller und Andreas Batek.
Weitere Beiträge zu den Themen: Erstkommunion (132)Pfarrei Lintach (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.