Folgekosten noch nicht geklärt
Hot Spots in Warteschleife

Noch ist man im Rathaus auf der Suche nach geeigneten Hot-Spots-Standorten. Bild: Hartl
Wirtschaft
Freudenberg
14.03.2016
154
0

Mit dem Projekt Bayern WLAN soll bis 2020 ein dichtes Netz kostenfreier Hot Spots im Freistaat geknüpft werden. Darüber informierte Bürgermeister Alwin Märkl die Gemeinderäte und wollte wissen, wo es Standorte geben könnte.

Freudenberg. (sche) Der Freistaat finanziert laut Märkl die erste Einrichtung der öffentlichen drahtlosen Internet-Zugriffspunkte an jeweils zwei kommunalen Standorten. Städte und Gemeinden tragen die Betriebskosten. Vor einer Realisierung will sich die Gemeinde Freudenberg noch weitere Informationen einholen - vor allem mit Blick auf die Folgekosten.

Nach eingehender Prüfung der Sach- und Rechtslage durch die Straßenverkehrsbehörde kommt diese zum Ergebnis, dass der beantragte Fußgängerüberweg an der Staatsstraße 2399 in Lintach nicht zulässig ist. Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach und ein Teil der Verkehrsunfallkommission hätten sich dieser Meinung angeschlossen, hieß es.

Die wiedergewählten Kommandanten der Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf, Armin Daubenmerkl und Peter Meßmann, wurden in der Sitzung jeweils im Amt bestätigt. Ihnen wurde die Ausübung ab dem 1. März übertragen. Bestätigt wurden auch die Kommandanten aus Hiltersdorf, Markus Schwarz und Christoph Wittmann. Letzterer muss noch Lehrgänge absolvieren und diese der Gemeinde nachweisen.

Claudia Scharnagel, neue Gesellschafterin und Geschäftsführerin des Ingenieurbüros Seuß aus Amberg, stellte sich bei der Sitzung persönlich vor. Die ausgebildete Bauingenieurin und Umweltschutzbeauftragte, die in Regensburg bereits ein eigenes Unternehmen führt, werde das Büro in der bisherigen Konstellation mit 22 Beschäftigten weiterführen. In Freudenberg ist es derzeit an den Planungen des Abwasserkonzeptes Immen-stetten und der gemeindlichen Wasserversorgung beteiligt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Alwin Märkl (9)WLAN (28)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.