Konjunktur am Bau
Drei Prozent mehr Umsatz

Über die Ehrungen freuten sich (vorne von links) Christian Huber, Alfons Rupprecht, Claus Reinhardt, Albert Felbinger, Gernot Schwarzmeier, Jürgen und Günther Pichl, (Zweite Reihe von links) Christine Weidinger, Thilo Mörtelbauer, Emil Lehner, (hinten von links) Reinhart Marquardt, Benedikt Koller und Robert Blösel. Bild: hi
Wirtschaft
Freudenberg
13.02.2016
277
0

Hiltersdorf . Bauunternehmer Jürgen Pichl, aber auch seine Eltern Elfriede und Günther Pichl freuten sich, dass viele aus der Belegschaft zur Betriebsfeier im Gasthof Aschenbrenner in Paulsdorf gekommen waren. Aus Regensburg reiste Christian Huber, Geschäftsführer des Bayerischen Baugewerbes an, um Beschäftigte der 115 Mitarbeiter starken Baufirma zu ehren. Der Gast ging aber auch auf die Baukonjunktur in der Oberpfalz, in Bayern und der Bundesrepublik ein. Den Gesamtumsatz im Baugewerbe gab er mit 100,2 Milliarden Euro an. Bundesweit seien in dieser Branche 760 000 Leute tätig, 138 000 davon im Freistaat. Für 2016 erwarte man eine Umsatzsteigerung von drei Prozent.

In Deutschland habe der Umsatz im vergangenen Jahr für den Wohnungs- und den Wirtschaftsbau jeweils 36 Milliarden Euro betragen, für den öffentlichen Bau rund 28 Milliarden Euro. Der Referent sprach den Verdienst der gewerblichen Auszubildenden an und informierte über die neue Tarifrente Bau, die die alte Rentenbeihilfe (seit 1957) ersetzt.

Huber erwähnte auch einen Vergleich von Akademiker und Bauarbeiter. Berechnungen des Baugewerbes zeigen seinen Worten nach, dass im Gesamtverdienst in der breiten Masse im Arbeitsleben der Akademiker nicht wesentlich besser gestellt sei. Im Dezember waren laut Huber 61 083 Bauarbeiter arbeitslos. Dies sei bundesweit ein Rekordtiefstand der Winterarbeitslosigkeit am Bau. Jürgen Pichl nannte die wichtigsten Aufgabenfelder seines Unternehmens: Hoch- und Tiefbau, Winterdienst, Kanalsystem und Teichbau.

Urkunden verliehenAnerkennungsurkunden des Bayerischen Baugewerbes bekamen bei der Betriebsfeier die Pichl-Mitarbeiter Reinhardt Marquordt, Robert Blösel und Bendikt Koller (alle zehn Jahre), Thilo Mörtelbauer (15 Jahre), Christine Weidinger, Emil Lehner und Gernot Schwarzmeier, Helmut Riedl (fehlte), Claus Reinhardt, Albert Felbinger (20 Jahre) und Alfons Rupprecht (30 Jahre). (hi)
Weitere Beiträge zu den Themen: Bauunternehmen Pichl (1)Bayerisches Baugewerbe (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.