Herrliche Natur

Steinmauern, ein markantes Kreuz und Stahlstelen - die Ägidiuskapelle findet seit 2015 viele Bewunderer, selbst unter Kindern. Bild: roh
Freizeit
Friedenfels
20.08.2016
28
0

Vom Naabtal zum Schlossberg, bergauf, bergab - so lautete die Devise des Fichtelgebirgsvereins Friedenfels bei der jüngsten erlebnisreichen Wanderung.

Startpunkt war der Mehrzweckplatz. Mit Autos überbrückten die Teilnehmer die erste Etappe zum Parkplatz beim "Reiserbesen". Im Fichtelnaabtal begann der Aufstieg durch die offene Landschaft hinauf zum Kühberg. Die ersten 158 Höhenmeter wurden bei herrlichem Wanderwetter bewältigt. Auf den Höhen tauchte bereits das Ziel Schlossberg auf. Davor stand ein Abstieg ab Zwergau hinunter nach Waldeck, um jenseits des Tales den Schlossberg in Angriff nehmen können. Ein geschwungener Grasweg an der unter Naturschutz stehenden Südseite erleichterte die 94 Meter hinauf zum großen Eingangstor. Die renovierte Schlossruine dient als erstklassiger Aussichtspunkt. Der Burgfried bietet einen überwältigenden Rundblick - da waren sich alle einig. Im Norden begrenzen Ochsenkopf und Schneeberg, im Osten der Steinwald und im Südwesten der Rauhe Kulm den Horizont.

Mit der Neugestaltung der Ägidiuskapelle setzte der Förderverein 2015 Akzente. Der erstellte Glockenturm war und ist sich der Bewunderung der Besucher sicher. Nach einer Mittagsrast folgten die Siebensternler dem von Vorsitzendem Manfred Lang ausgesuchten attraktiven Weg zurück. Durch Wald und Fluren mühten sich die Wanderer zunächst hinauf zum Kühberg. Ein steiler Feld- und Waldweg ließ den einen oder anderen schwer atmen. Oben am Kamm dominierte beim Blick nach Osten die Westflanke des Steinwaldes jenseits des Fichtelnaabtales mit Vogel- und Räuberfelsen im schönsten Sonnenlicht. Gerne ließen sich die Wanderer abschließend im Gasthof "Reiserbesen" nieder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1566)Fichtelgebirgsverein Friedenfels (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.