Behinderte und Nichtbehinderte erleben mit zwei Motorradclubs gemütliche Stunden
Geschichten am "Lagerfeuer" im Felsenkeller

Bereits zum dritten Mal trafen sich Mitglieder der Motorradclubs "Dreamers of Freedom und C.C.O." mit der Selbsthilfegruppe für Behinderte und Nichtbehinderte. Vorsitzende Martina Sötje (vorne Mitte) dankte den Motoradclubs mit ihren Organisatoren Markus Gratzke und Markus Nebel (Mitte, Dritter und Vierter von rechts) für einen unvergesslichen Abend. Der Dank der Helfer galt Eberhard von Gemmingen-Hornberg für die umfangreiche Getränkespende und der Metzgerei Georg Kraus für die Brotzeit. Bild: bsc
Lokales
Friedenfels
03.03.2015
15
0
Viel Spaß in ungewöhnlicher Umgebung hatte die Selbsthilfegruppe für Behinderte und Nichtbehinderte im Landkreis Tirschenreuth. Rund um das lodernde Feuer am offenen Kamin im historischen Felsenkeller unter der einstiegen Zimmerei trafen sich die Mitglieder mit Motorrad-Freaks. Zum dritten Mal hatten die Motorradclubs "Dreamers of Freedom" aus dem Stiftland und die "Country Cruiser Oberpfalz" (CCO) aus Weiden eingeladen. Die Organisatoren, Markus Nebel und Markus Gratzke, hatten mit ihren Helfern alle Hände voll zu tun, um dem Ansturm von rund 100 Besuchern gerecht zu werden.

"Ihr habt uns wieder eine große Freude bereitet", bedankte sich Vorsitzende Martina Sötje im Namen der Selbsthilfegruppe. Die Mitglieder freuen sich schon auf das nächste Treffen am 11. Juli. Die mittlerweile traditionelle Mitfahrt auf den schweren Maschinen der Clubmitglieder begeistert besonders. Diesmal geht es auf dem Soziussitz oder im Beiwagen quer durchs Stiftland. Im Felsenkeller selbst hatten sich die Teilnehmer der Veranstaltung am knisternden "Lagerfeuer" viel zu erzählen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.