Beim Bürgerfest hoch hinaus

Viele Attraktionen bereichern das alle drei Jahre stattfindende Bürgerfest. Die Wasserwacht lädt heuer zum beliebten Kistenstapeln. Autokran, Anseilgurt und Kletterseil sorgen für Sicherheit. Bild: bsc
Lokales
Friedenfels
03.05.2015
27
0

Vorfreude ist die schönste Freude - heißt es. Und das gilt wohl auch beim Friedenfelser Bürgerfest. Zahlreiche Vereine sicherten schon jetzt ihre Mithilfe zu.

Alle drei Jahre feiern die Friedenfelser ihr Bürgerfest. Am 25. und 26. Juli ist es wieder so weit. Ein Festausschuss, dem neben den drei Bürgermeistern Gottfried Härtl, Oskar Schuster und Lisa Rauh auch Karl Wittmann von der Schlossbrauerei sowie die Vereinsvertreter Rita Steinkohl vom TSV Friedenfels, Jonas Henze von der Jugendorganisation "Stoawaldlerer" und Florian Stilp von der Freiwilligen Feuerwehr angehören, koordiniert in den nächsten Wochen die Vorschläge und übernimmt die weiteren Planungen.

Spontane Zusagen

Bürgermeister Gottfried Härtl freute sich in der Versammlung des Vereinskartells über spontane Zusagen zur Mitarbeit beim Bürgerfest. Aufgaben und Arbeiten übernehmen der AC Friedenfels, das BRK, die "Fit- und Gesundgruppe", die Freiwilligen Feuerwehren Friedenfels und Voitenthan, der Förderkreis Freibad, der Männergesangverein Frohsinn, die Ministranten, die Junge Union, der Mütterverein, der Kleintierzuchtverein, die Kolpingsfamilie, die Reservistenvereinigung, die Seniorenvereinigung, die Siedlergemeinschaft, die Stoawaldlerer, der Schützenverein Frauenreuth, die Theatergruppe, der TSV-Hauptverein, die Sparte Eisstock des TSV Friedenfels und die Wasserwacht.

Kinderkarussell

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten hatte bei den Bürgerfesten 2012 und 2009 besonders das Beiprogramm für die jugendlichen Besucher viele Familien angelockt. Auch heuer findet es am großen Rondell vor der Brauerei und dem Gutshof statt. In diesem Jahr betreibt die Siedlervereinigung für die jüngsten Besucher ein Kinderkarussell und eine Hüpfburg. Die Wasserwacht bietet spektakuläres Kistenstapeln. Der Schützenverein Frauenreuth ist mit einer Bogensportanlage für Alt und Jung vertreten. Diese Aktivitäten sollen durch weitere Vereine noch ergänzt werden. Bürgermeister Gottfried Härtl verwies dabei auf den angrenzenden Turnplatz hinter der Schlossbrauerei als Schauplatz sowie die gesperrte Durchgangsstraße vor dem Festplatz.

Landestagung

Neben dem Bürgerfest finden in diesem Jahr noch weitere Großveranstaltungen im Erholungsort statt, wobei noch Quartiere und Übernachtungsmöglichkeiten benötigt werden. Härtl nannte hier die Landestagung des Kleintierzuchtvereins am 7. Juni, den Friedenfelser Berg-Classic-Preis vom 12. bis 14. Juni, das Friedenfelser Herbstfest vom 11. bis 13. September sowie den Friedenfelser Weihnachtsmarkt vom 12. bis 13. Dezember.

Lob erhielt der Leiter der Laienspielgruppe, Karl Wittmann, der informierte: "Wir haben den Eintrittspreis für unsere Aufführung um einen Euro erhöht. Diesen Betrag erhält nach den Aufführungen der Förderkreis Freibad." Dank zollten die Bürgermeister den Vereinen, die sich am Kinderferienprogramm beteiligen. Gottfried Härtl: "Interessierte Vereine können sich mit ihrer Veranstaltung noch bis zum 18. Juli in der Gemeindeverwaltung melden. Anschließend erfolgt der Druck des Programmheftes." Eine Versicherung für alle Veranstaltungen werde von der Gemeinde für die Vereine abgeschlossen.

Neujahrsempfang

Umgesetzt werde der jüngste Vorschlag des zweiten Bürgermeisters Oskar Schuster zur Einführung eines Neujahrempfangs mit Ehrungen. Als Termin bestimmte das Vereinskartell den 3. Januar 2016, 10 bis 12 Uhr. Die derzeitigen Planungen umfassen die Einladung von Ehren- und Urlaubsgästen sowie die Anwesenheit von drei Personen eines jeden ortsansässigen Vereins. Neben dem Musikprogramm wird das weitere Rahmenprogramm durch die Gemeinde und den Vereinsausschuss festgelegt. Weitere Anregungen und Gestaltungswünsche würden gerne angenommen, meinte Bürgermeister Gottfried Härtl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.