Daniel Lourdes aus Indien besucht seinen Freund Siegfried Wölfel im Steinwald
Indischer Bischof in der Peterskirche

Ruhestandsgeistlicher Pfarrer Siegfried Wölfel (links) freute sich über de Besuch von Bischof Daniel Lourdes (Mitte) aus der Diözese Nashik in Zentralindien. Zusammen mit seinen Studienfreund Pfarrer Antony Soosai (rechts) von der Pfarrei Neukirchen/Weiden verweilte der indische Oberhirte einige Stunden im Erholungsort. Bild: bsc
Lokales
Friedenfels
11.06.2015
41
0

Es dürfte der erste Besuch eines indischen Bischofs in der St. Peterskirche in Wäldern gewesen sein. Dort feierte Bischof Daniel Lourdes aus der Diözese Nashik mit den Gläubigen in dem voll besetzten Wahrzeichen des Steinwaldes einen feierlichen Pfarrgottesdienst. Zustande kam die würdevolle Eucharistiefeier aufgrund eines Gegenbesuchs des Bischofs bei seinen Freund, dem Ruhestandsgeistlichen Pfarrer Siegfried Wölfel in Friedenfels.

Vorangegangen war bereits im letzten Jahr ein Besuch von Pfarrer Siegfried Wölfel bei Bischof Daniel Lourdes in der Diözese Nashik - einem absoluten Missionsgebiet, wie der Geistliche betonte. Zusammen feierten die beiden Geistlichen dabei den 67.Geburtstag des indischen Oberhirten.

Wellblechhütte als Kirche

Seit 2010 leitet der Bischof die Diözese in Zentralindien, aufgeteilt auf einer Fläche von 58 000 Quadratkilometern. In den 33 ansässigen Pfarreien mit über 86 000 Katholiken unterstützen den Bischof 35 Diözesanpriester, 74 Ordensangehörige und 388 Ordensschwestern. An ein besonderes Erlebnis konnte sich Pfarrer Siegfried Wölfel besonders erinnern. Bei brütender Hitze und auf schlechten Straßen waren sie damals zwei Stunden zu einem Dorf mit vielen Katholiken unterwegs. Die Gläubigen dort warteten bereits über eine Stunde auf das Eintreffen des Oberhirten, um mit ihn in einer erbärmlichen Wellblechhütte, die als Gotteshaus diente, eine Messe zu feiern. Anschließend folgte die zweistündige Rückfahrt der beiden Geistlichen.

Kollekte für den Gast

Angetan waren die vielen Gläubigen am letzten Sonntag von der Herzlichkeit des Bischofs. Nach dem Gottesdienst suchte der Oberhirte das Gespräch mit den Steinwaldbewohnern, begrüßte sie per Handschlag und segnete viele Kinder. Während des Gottesdienstes wurde eine Kollekte durchgeführt, die Pfarrer Wölfel den Bischof hierbei überreichte.

Zudem lud der ortsansässige Priester seinen Freund Bischof Daniel Lourdes zum Mittagessen in den Friedenfelser Pfarrhof. Schwester Annemarie hatte deshalb ein besonderes Mahl vorbereitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.