Hans Günther Lauth liest aus "Grenzlauthe"
Gedanken aus der Provinz

Hans Günther Lauth stellt am Freitag im Gasthof "Grüner Kranz" sein Buch "Grenzlauthe" vor. Bild: roh
Lokales
Friedenfels
28.10.2014
8
0
In seinen Gedichten, Kurzgeschichten und Fotografien aus der "ostbayerischen Provinz" bringt Autor Hans Günther Lauth die selbstbewusste Haltung der Menschen in dieser Region zur Geltung. Der gebürtige Oberpfälzer legt besonderen Wert auf die Feststellung, dass dieser Landstrich nicht nur aus dem Ballungsraum Regensburg besteht.

Lauth stellt am Freitag, 31. Oktober, im Gasthof "Grüner Kranz" in Friedenfels sein neues Buch "Grenzlauthe" vor.

Spiegel der Landschaft

Hans Günther Lauth kam in Falkenstein (Landkreis Cham) zur Welt und arbeitete 32 Jahre als Berufsschullehrer in Wiesau. In seinen Gedichten und Geschichten spiegelt sich die Schönheit der oberpfälzischen Landschaft, aber auch der Charakter eines ganz besonderen Menschenschlages an der Grenze zu Franken und Böhmen. Lauths brillante Fotografien und seine experimentellen "Lichtmalereien" (Verfremdung als Stilmittel) ergänzen sein Buch perfekt. Das gelungene Erstlingswerk macht Appetit auf mehr "Grenzlauthe".

Begleitet wird Hans Günther Lauth von zwei einfühlsamen und versierten Musikern, Jenny Horn aus Waldsassen und Matthias "Matze" Wolf (Mitglied des Endow County Ukulele Orchestra) aus Bärnau. Die Lesung im "Grünen Kranz" beginnt um 20 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.