Hohe Auflagen stoppen Skifahrer

157 Jugendliche gehören dem TSV Friedenfels an; die meisten davon verstärken die Sparte Fußball. Für den wöchentlichen Trainings- und Spielbetrieb stellt der TSV zahlreiche Trainer, Übungsleiter und Betreuer. Die A-Junioren (Bild) mit ihren Trainern Michael Dostler (links) und Andreas Schaumberger (rechts) absolvierten eine sportlich erfolgreiche Saison und bereiten sich derzeit in der Steinwaldhalle auf die Rückrunde vor. Bild: bsc
Lokales
Friedenfels
06.02.2015
30
0

Über Generationen hinweg lernten Kinder auf dem Friedenfelser Hausberg "Hosch'n" das Skifahren. Doch damit ist es nun vorbei. Die Sparte Ski im TSV Friedenfels müsste zu viel Geld investieren, um den Lift wieder starten zu dürfen.

Die beiden zurückliegenden schneearmen Winter verhinderten einen planmäßigen Lift- und Skibetrieb auf dem Schusterberg, informierte Ski-Spartenleiter Bernhard Schultes in der Jahreshauptversammlung. Wie zu erfahren war, fehlt derzeit der Versicherungsschutz für den Liftbetrieb. Wenig Nutzer und hohe Investitionen zur Genehmigung des Weiterbetriebs der Sportanlage bewegten die Verantwortlichen nach 36 Jahren zur Einstellung der Skiaktivitäten auf der "Hosch'n".

Mehr Mut machten die Berichte aus den anderen Sparten. 31 Turniere besuchte die Sparte Eisstock. Spartenleiter Martin Streim verwies auf viele gute Platzierungen. So holten vergangenes Jahr die Eisstockschützen Markus Horn, Norbert Härtl, Walter Trottmann und Heinz Störtzer den Landkreismeistertitel.

Fußball-Spartenleiter Michael Kochs freute sich über eine gute Kameradschaft bei den Fußballern. Einziges Manko sei die sportliche Ausbeute. Trotz guten Fußballs hatte der TSV das vorher ausgegebene Saisonziel "unter die ersten Fünf" nicht erreicht. Sicher geglaubte Punkte wurden häufig in den Schlussminuten leichtfertig verschenkt, bedauerte Kochs. Trotz vieler Torchancen sei die Ausbeute mangelhaft gewesen. Mit Platz sechs könne man aber leben, meinte der Spartenleiter.

"Fairste Mannschaft"

Johannes Härtl von der zweiten Mannschaft des TSV Friedenfels freute sich über einen dritten Tabellenplatz in der vergangenen Saison. Gut getan habe die BFV-Auszeichnung "fairste Mannschaft" der A-Klasse Stiftland in Altenkunstadt. Den Siegpreis (18 Trainingspullover) erhielten die TSV-Spieler für die meisten Spieleinsätze. Stets gut besucht waren die Übungs- und Trainingsabende der Fitnesssparte, blickte Leiterin Lisa Rauh zurück und berichtete von "begeisterten Kids" bei den Kinderturnstunden. Ausgezeichnet kamen die Angebote Zumba, Rakka und orientalischer Tanz von Rita Steinkohl an. Die Trendsportart Klettern ist nach wie vor im Aufwind, hob Spartenleiter Dr. Siegfried Steinkohl hervor. Neben den Abendstunden, in denen Erwachsene die Kletterwand nutzen, habe sich vor allem der Sonntagvormittag als idealer Trainingstag für die Kinder entpuppt. Auch medizinische Gründe bewegten die Eltern, ihre Kinder zu den Kletterterminen zu bringen.

Die Kegelsparte belegt aktuell den ersten Platz in der Verbandsliga 1. Nach neun Wettkämpfen hat das Team 16:2 Punkte auf seinem Konto und hofft auf weitere gute Spiele. Matthias Bittner von der Kegelabteilung legte Interessierten den Mittwoch ans Herz. Von 17.30 bis 20 Uhr, oder auch freitags, wenn kein Heimkampf stattfinde, könne man diese Sportart ausprobieren.

Von durchschnittlich 15 begeisterten Kindern, die sich jede Woche am Lauftraining beteiligen, berichtete Spartenleiter Manuel Zeitler. "Der Höhepunkt war wieder der OVL-Cup. Fast 260 Starter waren bei uns zu Gast und freuten sich über eine hervorragende Laufstrecke." Neue Lauftrikots und ein Ausflug ins "Palm Beach", gesponsert von der Sparte, hätten die Motivation der jüngsten Mitglieder weiter gesteigert. Robert Janko von den Nordic-Walkern erinnerte an zahlreiche Sonderaktionen wie den Muttertagslauf im Steinwald, den Goldsteig-Genuss-Lauf sowie den Nordic-Walking-Event des SC Gefrees.

Zwei Herrenteams

Der demografische Wandel machte sich bei der Sparte Tischtennis bemerkbar. Spartenleiter Gerhard Konz bedauerte die Abmeldung einer Jugendmannschaft. Derzeit nimmt die Sparte mit zwei Herrenteams an der laufenden Spielrunde teil. Auf hohe Resonanz seien die Ortsmeisterschaft, die geselligen Feierlichkeiten sowie der Busausflug nach Vierzehnheiligen gestoßen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.