Karpfentrunk bereichert Erlebniswochen Fisch - Teichnixe stößt mit Braumeister an
Naturtrüb und süffig

Sie kosteten den Karpfentrunk an der Stätte der Entstehung: Teichnixe Lena Bächer und Braumeister Christian Mitterbauer stießen im Sudhaus auf die Erlebniswochen Fisch an. Bild: roh
Lokales
Friedenfels
23.09.2015
17
0
Wie zu den Fischen das Wasser gehört, so ist für viele Besucher der Erlebniswochen Fisch der Friedenfelser Karpfentrunk nicht mehr wegzudenken. Bei der Vorstellung des urigen Gebräus in der Schloßbrauerei waren sich die Teilnehmer einig: Das erfrischende Bier aus dem Naturpark Steinwald darf bei den Erlebniswochen nicht fehlen.

Dass der Landkreis Tirschenreuth das "Land der 1000 Teiche" ist, davon zeugen unzählige "fantastische" Karpfen-Skulpturen. Eine davon dient als Motiv auf den neuen Bierkrügen. Daraus wurde der Karpfentrunk verkostet, rechtzeitig vor dem Startschuss der Erlebniswochen am Sonntag, 27. September, in Erbendorf. Brauereigeschäftsführer Thomas Schultes hieß im Bräustüberl insbesondere die Teichnixe Lena Bächer in attraktiver "Dienstkleidung" und Braumeister Christian Mitterbauer willkommen. Mit dem Vertreter der Arge Fisch, Wolfgang Stock, Stefanie Wenisch vom Landratsamt, Bürgermeister Gottfried Härtl, dem Außendienstleiter der Brauerei, Helmut Radimerski, sowie den Gastronomen Manuela und Klaus Bächer stießen sie auf das Gelingen der Fischwochen an.

Die Vorkoster äußersten sich anerkennend über Würze und Geschmack: "Der Biergenuss ist gesichert." Für 2016 kündigte der Braumeister eine Bierprobe im größeren Rahmen an, denn dann besteht die Arge Fisch seit 20 Jahren. Teichnixe Lena Bächer dankte der Schloßbrauerei, dass sie mit dem naturtrüben Karpfentrunk ihren Beitrag zu den Fischwochen leistet. Sie erinnerte an die Highlights nach der Eröffnung der Erlebniswochen, nämlich am 3. Oktober "Fisch im Mittelalter" im Geschichtspark Bärnau und am 10./11. Oktober die Kornthaner Karpfenkirchweih. "Natürlich ist unsere Gastronomie mit kulinarischem Fisch-Genuss besonders eingebunden", wusste die Teichnixe von vielen regionalen Spezialitäten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.