Kräftig feiern und schlemmen

Am Wochenende steigt das siebte Friedenfelser Bürgerfest. Nach den großen Erfolgen in früheren Jahren mit Tausenden Besuchern hoffen das Organisationsteam um die Bürgermeister Gottfried Härtl, Lisa Rauh und Oskar Schuster (vorne in der Mitte von rechts) sowie die Vereinsvorsitzenden erneut auf bestes Festwetter. Bild: bsc
Lokales
Friedenfels
21.07.2015
14
0

Nur alle drei Jahre findet im idyllisch gelegenen Erholungsort ein Bürgerfest statt. Dann aber feiern die Friedenfelser umso kräftiger. Am Wochenende ist es wieder so weit.

Gemeindeverwaltung und Friedenfelser Vereine haben ein tolles Programm vorbereitet und laden zum siebten Bürgerfest ein. Bürgermeister Gottfried Härtl und sein Amtskollege Hermann Manahl aus der österreichischen Partnergemeinde Raggal eröffnen das Fest am Samstag um 19 Uhr bei einem Bieranstich. Die Partnergemeinde kommt wieder mit einer größeren Abordnung nach Friedenfels. Ab 20 Uhr gestaltet die Band "Treibhauz" den Festabend. Sie spielt "Musik für alle Jahrgänge".

In den zurückliegenden Wochen haben sich die Veranstalter mächtig ins Zeug gelegt und am Programm gefeilt. Ansporn waren die großen Erfolge der ersten Bürgerfeste mit Tausenden von Besuchern. Das Organisationsteam um Bürgermeister Gottfried Härtl und Festausschussmitglied Karl Wittmann, bei dem ein Großteil der Gesamtorganisation zusammenläuft, sowie die Vorsitzenden der Friedenfelser Vereine hat sich heuer wieder viel vorgenommen.

Auf dem Waldlehrpfad

So bieten die Verantwortlichen für ihre Gäste aus der Partnergemeinde bereits am Samstagvormittag eine Wanderung mit Förster Carsten Klöble auf dem historischen Waldlehrpfad im Steinwald an. Auch interessierte einheimische Wanderer können sich gerne beteiligen. Bei Interesse begleiten die Wanderführer des Friedenfelser Fichtelgebirgsvereins die Gruppe anschließend weiter zum Oberpfalzturm.

"Kern" des Bürgerfest-Vergnügens ist wie vor drei Jahren der weitläufige Festplatz am Schlossberg. Das Rondell mit den alten großen Linden, das alljährlich beim Weihnachtsmarkt für besondere Effekte sorgt, bietet zahlreiche Sitzmöglichkeiten und Biertische. Mit einbezogen werden wieder der Turnplatz hinter der Brauerei und die gesperrte Durchgangsstraße vor der Schlossbrauerei. Rund um die Festmeile am Schlossberg befinden sich die Bühne, die Schankstellen mit Pils- und Weizenstand sowie die Essensstände. Die Vereine bieten unter anderem Kuchen, Rollbraten, Schnitzel, Dotsch, Weißwürste, Käse, Steaks und Bratwürste an. Nicht fehlen darf ein Salatbüfett.

Der Turnplatz, der angrenzende Trainingsplatz der Frauenreuther Sportschützen und die Durchgangsstraße dürften vor allem am Sonntag eine beliebte Anlaufstelle für die jüngeren Besucher sein. Das Bierkisten-Stapeln, das die Wasserwacht veranstaltet, verspricht erneut ein Spektakel zu werden. Der Kindergarten hat verschiedene Spiele vorbereitet, der Schützenverein Frauenreuth bietet die Möglichkeit zum Bogenschießen. Die Siedlervereinigung wartet mit einem Karussell und einer Hüpfburg auf. Ein Blickfang sind sicher das Lagerleben und die Behausungen der Mittelaltergruppe "Grex Petripacensis".

Im Festgottesdienst am Sonntag um 9 Uhr in der katholischen Pfarrkirche wird der heuer bei einem Lawinenabgang verunglückten Juliane und Thomas Burtscher, Vizebürgermeister der Partnergemeinde Raggal, gedacht.

Mit "Fraßenecho"

Beim anschließenden Frühschoppen setzt das "Fraßenecho" aus Raggal zwei Stunden lang musikalische Akzente. Die "Heusterzer Musikanten" sorgen am Nachmittag für Unterhaltung. Ausgezeichnet werden beim Bürgerfest die besten Teilnehmer des Bürgerschießens, das die Frauenreuther Sportschützen im Vorfeld organisiert hatten. Zum Abschluss des siebten Bürgerfestes spielt von 17.30 bis 22.30 Uhr die Band "Joke".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.