Kulturlandschaft erhalten - Infoabende über die Ökomodellregion Steinwald
Bio-Anbau den Boden bereiten

Lokales
Friedenfels
07.11.2014
2
0
Das Gebiet der Steinwald-Allianz ist staatlich anerkannte Ökomodellregion. Diese Auszeichnung verlieh das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im März. Bei zwei Veranstaltungen erhalten Landwirte nun Informationen über das Projekt.

Auch können bei den Treffen Kontakte geknüpft und gemeinsam Ideen für das Projekt entwickelt werden. Die beiden Infoveranstaltungen finden am Dienstag, 11. November, im Gasthof "Zur schönen Aussicht" in Ölbrunn bei Kulmain sowie am Donnerstag, 13. November, in der "Schlossschänke" Friedenfels statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Beide Informationsabende richten sich besonders an Biolandwirte. Aber auch interessierte konventionell wirtschaftende Landwirte sind selbstverständlich eingeladen.

Die bislang fünf bayerischen Ökomodellregionen - neben dem Steinwald sind das die Gemeinden um den Waginger See, das Isental, die Stadt Nürnberg mit den Landkreisen Nürnberg und Roth sowie der Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz - sollen einen entscheidenden Beitrag leisten, die biologische Landwirtschaft in Bayern zu stärken. Dahinter steht die Strategie "Bioregio 2020" des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums. Hintergrund ist, dass die Nachfrage nach Bioprodukten in Bayern weitaus größer ist als Anbau und Produktion. Viele Bioprodukte müssen deshalb importiert werden, um den Bedarf zu decken. Ziel ist, bis 2020 die Anbaufläche in Bayern zu verdoppeln. Als Ökomodellregion soll der Steinwald dabei eine Vorreiterrolle bekommen.

Regionale Wertschöpfung

Für die Landwirtschaft sollen neue alternative Perspektiven entwickelt werden. Durch gezielte Unterstützung bei Anbau, Verarbeitung und Vermarktung soll die regionale Wertschöpfung gesteigert und gleichzeitig die wertvolle Natur- und Kulturlandschaft im Steinwald erhalten werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.