Schon als 16-Jähriger an der Orgel

Lokales
Friedenfels
12.12.2014
0
0

Applaus im Gotteshaus: Seelsorger und Gläubige dankten Thomas Schultes, der 36 Jahre als Organist in der Pfarrkirche "Maria Immaculata" wirkte.

Beim Patrozinium der Pfarrkirche am Montag setzte sich Thomas Schultes zum letzten Mal an die Orgel. Berufliche Gründe zwangen zum Abschied. Die Pfarrgemeinde gestaltete eine Dankfeier. Pfarrer Varghese Kanjamala und Pfarrer Siegfried Wölfel zelebrierten das Patronatsfest, der Singkreis "Cantiamo" bereicherte den Abschiedsgottesdienst mit musikalischen Einlagen.

Vor dem Segen unterbrachen die beiden Geistlichen den Gottesdienst und bereiteten dem langjährigen engagierten Organisten ein würdevolles Adieu. Dazu baten sie Thomas Schultes und Ehefrau Kathrin in den Altarraum.

Den Gesang geführt

Die Laudatio eröffnete Pfarrer Varghese Kanjamala mit den Worten: "Das Erste, was wir in diesem Gottesdienst heute nach dem Glockenklang gehört haben, war das Orgelspiel. Es hat uns gesammelt, eingestimmt, es hat unseren Gesang geführt und gestärkt. Diese musikalische Begleitung des Gottesdienstes war unserem Organisten Thomas Schultes immer ein großes Anliegen." Der Geistliche führte aus: Bereits als 16-Jähriger begann Schultes im Oktober 1978 in der Pfarrkirche seinen Organistendienst. Damals spielte Thomas Schultes noch fünf Mal pro Woche, in den Abendgottesdiensten am Dienstag, Donnerstag und Samstag sowie in den Messen und im Amt am Sonntag. Dazu kamen Sondereinsätze an Festtagen sowie bei Beerdigungen und Hochzeiten. Ganz nebenbei übernahm der Kirchenmusiker 1985 für 15 Jahre die Leitung des Friedenfelser Kirchenchors. Gleich zur Amtsübernahme gründete er dabei einen dreistimmigen Frauenchor und baute diesen 1990 zum vierstimmigen gemischten Kirchenchor aus.

Die damaligen Konzerte und Auftritte des Chors bei Festtagen sind vielen heute noch in guter Erinnerung. "Heute darf ich Thomas Schultes mit einem von Herzen kommenden Dank verabschieden. Es ist auch der Dank der vielen Menschen hier in der Pfarrkirche", so der Geistliche.

Die langjährige Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und ruhige Art des scheidenden Organisten Thomas Schultes brachte abschließend Wolfgang Schraml, der Sprecher des Pfarrgemeinderats, zum Ausdruck. Als Abschiedsgeschenk überreichte er im Auftrag der Pfarrgemeinde und unter langanhaltendem Applaus der Pfarrgemeinde eine Figur der heiligen Cäcilia, der Schutzpatronin der Kirchenmusiker. Bei der anschließenden Feier des Patroziniums am Vorplatz der Pfarrkirche, bei Lebkuchen und Glühwein, nutzten viele Kirchenbesucher die Möglichkeit, dem scheidenden Organisten Thomas Schultes persönlich für sein langjähriges Engagement zu danken.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.