Sebastian Schultes Ehrenspielführer

Über Auszeichnungen freuten sich bei der Saisonabschlussfeier des TSV Friedenfels engagierte Akteure. TSV-Vorsitzender Helmut Radimerski (links) und Fußball-Spartenleiter Christian Härtl (rechts) ehrten Sebastian Schultes, Alexander Streubel, Alexander Zant und Fabian Polster (von links) für ihren Einsatz in der Sparte Fußball. Bild: bsc
Lokales
Friedenfels
30.05.2015
27
0

Beim Turn- und Sportverein Friedenfels zählt nicht nur der Einsatz auf dem Spielfeld. Auch die Helfer, die für einen reibungslosen Spielbetrieb sorgen, freuten sich nun über ein Dankeschön.

Nicht der Sport, sondern die Geselligkeit stand beim Saisonabschluss der ersten und zweiten Fußball-Mannschaft des TSV Friedenfels im Vordergrund. Die Verantwortlichen hatten auch die Ehepartner und Freundinnen, die Platzwarte, das Personal der Verpflegungs- und Verkaufsstände sowie die Unterstützer und Förderer der Sparte Fußball eingeladen. Ein herzliches Dankeschön und Ehrungen prägten die gesellige Feier im voll besetzten Sportheim.

Spartenleiter Christian Härtl gab einen kurzen Überblick über die Saison. Er dankte den Spielern der ersten und zweiten Mannschaft für den reibungslosen Saisonverlauf. Ein Sonderlob hatte er für die zahlreichen Helfer rund um den Sportplatz parat. Er würdigte das ehrenamtliche Engagement der vielen Unterstützer der Sparte Fußball. Zufrieden zeigte er sich mit dem Abschneiden der Teams, wenngleich die erste Mannschaft oft kurz vor Spielende habe Punkte abgeben müssen. Die zweite Mannschaft beglückwünschte er zu Tabellenplatz zwei und der damit verbundenen Relegation.

Härtls besonderer Dank galt Trainer Alexander Zant. Der Spartenleiter würdigte dabei die mittlerweile dreijährige erfolgreiche Zusammenarbeit und übergab als kleine Anerkennung einen Wellness-Gutschein. An die Torjäger Fabian Polster (erste Mannschaft) und Alexander Streubel (zweite Mannschaft) überreichte er je eine "Torjägerkanone". Die größte Auszeichnung jedoch wurde abschließend Sebastian Schultes zuteil. Der seit vielen Jahren auf dem Spielfeld konsequent agierende Abwehrchef hatte kürzlich angekündigt, sein Ehrenamt als Spielführer freiwillig zu beenden.

Sebastian Schultes, ein echtes Eigengewächs des TSV, führte die erste Mannschaft bereits seit 2008 als Mannschaftskapitän. "Kein anderer Spieler aus den Reihen des TSV Friedenfels stand jemals als sportliches Vorbild einer TSV-Mannschaft so lange vor", wusste TSV-Vorsitzender Helmut Radimerski. Zusammen mit Spartenleiter Christian Härtl ernannten er deshalb Sebastian Schultes zum Ehrenspielführer des TSV Friedenfels.

Sebastian Schultes ist damit der erste Fußballer des Turn- und Sportvereins, dem diese Auszeichnung wegen seiner besonderen Verdienste um den Fußballsport zuteil wurde. Langanhaltender Applaus der vielen Besucher und ein Pokal waren das äußere Zeichen der Ehrung.

Den Glückwünschen schloss sich auch Trainer Alexander Zant an und lobte seine beiden Mannschaften für ihren gezeigten Einsatz. Zant ließ die zurückliegende Saison kurz Revue passieren und hob vor allem die sportliche Leistung in der Rückrunde hervor. "Die hierbei sieben gewonnen Begegnungen geben Anlass, in der nächsten Saison mehr als den fünften Tabellenplatz zu erreichen", meinte der beliebte Coach und freute sich auf die nunmehr vierte Saison mit dem TSV Friedenfels. "Ich war bis jetzt in vier Vereinen tätig. Doch so ein Umfeld wie beim TSV Friedenfels findet man selten", so Alexander Zant wörtlich. Es folgte eine zünftige Saisonabschlussfeier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.