Gemeinderat Friedenfels
Zu kühl fürs kühle Nass

Langfristig erhalten will die Gemeinde das zentral gelegene Lehrerwohnhaus mit den Arztpraxen in der Ortsmitte. Bürgermeister Gottfried Härtl kündigte in der Gemeinderatssitzung vor der Instandsetzung eine Besichtigung durch das Landesamt für Denkmalpflege an. Bild: bsc
Politik
Friedenfels
12.05.2016
80
0

Da waren sich die Gemeinderäte gleich einig: Wegen des zu erwartenden widrigen Wetters verschiebt Friedenfels die Öffnung des Freibads. Die Badesaison startet am Samstag, 21. Mai.

Grünes Licht signalisierte der Gemeinderat den Truckerfreunden "Bäärenbande Opf" für ihr geplantes großes Truckertreffen auf dem Mehrzweckplatz vor der Steinwaldhalle. Die Gemeinde hatte zur Sitzung eine Abordnung eingeladen, die über Ablauf und Durchführung der dreitägigen Veranstaltung berichtete. Sprecher Nico Scharrer: "Anreisen werden etwa 65 bis 80 Lastwagen ohne Anhänger und Auflieger. Platz vor der Steinwaldhalle wäre für 88 Lastwagen." Die Anreise erfolge ab Freitag, die Abreise am Sonntag ab 22 Uhr. Ein buntes Rahmenprogramm mit Bands und Musik, Verpflegungs- und Verkaufsständen mit Truckerzubehör, ein Kinderprogramm sowie eine Lichtershow seien geplant. Stattfinden soll das Treffen vom 12. bis 14. Mai 2017 (alternativ vom 19. bis 21. Mai). Den Erlös aus der Veranstaltung will die "Bäärenbande Opf" der Kinderkrebshilfe spenden. Geklärt werden muss jedoch noch die Stellplatzfrage für die rund 300 Autos der Besucher, da der Parkplatz vor der Steinwaldhalle komplett für die Lastwagen benötigt wird. Die Genehmigung des großen Truckertreffens erfolgte mit einer Gegenstimme (Erwin Bächer, CSU).

Der Ortsteil Siedlung der Gemeinde Friedenfels nimmt am Kreisentscheid 2016 des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" teil. Die beiden Bürgermeister Gottfried Härtl und Oskar Schuster hatten bei einer Ortsteilversammlung mit den Anwohnern der Siedlung den Wettbewerb besprochen und die Zustimmung für eine Teilnahme erhalten. Einig waren sich alle Beteiligten, dass falls kein Medaillenplatz erreicht werden sollte, zumindest wertvolle Tipps der Fachstellen für die Zukunft genutzt werden könnten. Der Wettbewerb, so Bürgermeister Gottfried Härtl, lebt zudem vom ehrenamtlichen Engagement und bürgernaher staatlicher Beratung. "Der Wettbewerb soll dazu beitragen, das Verständnis der Bevölkerung für eigene Einflussmöglichkeiten zu stärken und dadurch die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren." Das Votum des Gemeinderats war einstimmig.

Geschlossen billigte das Gremium auch eine Änderung des Regionalplans Oberpfalz-Nord. Langfristig erhalten will die Gemeinde das zentral gelegene Lehrerwohnhaus mit den Arztpraxen in der Ortsmitte. Dringend erforderlich ist deshalb baldmöglichst eine Dachsanierung. Bei der Verabschiedung des Haushalts in der zurückliegenden Sitzung wurden hierfür bereits 50 000 Euro bereitgestellt. Da das Objekt jedoch unter Denkmalschutz steht, findet im Juni eine Besichtigung durch das Landesamt für Denkmalpflege statt, um weitere Maßnahmen zu besprechen, berichte das Gemeindeoberhaupt. Unabhängig davon jedoch strebt Bürgermeister Gottfried Härtl in den nächsten Tagen eine Besichtigung mit Zimmerleuten und Dachdeckern an, um eigene Vorschläge und Ideen einzubringen. Gemeinderat Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg bat abschließend Bürgermeister Gottfried Härtl, auf der gemeindlichen Homepage eine eigene Seite zu installieren, mit Hinweisen auf freie Wohnungen und Immobilien im Erholungsort.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.