Frauenreuther Sportschützen gehen zuversichtlich ins neue Vereinsjahr
Immer mehr Interesse am Bogensport

Vermischtes
Friedenfels
06.03.2016
20
0
 
Glückwünsche für 40 Jahre Mitgliedschaft bei den Frauenreuther Sportschützen übermittelten Vereinsverantwortliche und Ehrengäste an Alois Dornhäuser (vorne, Zweiter von rechts) sowie für 10 Jahre Mitgliedschaft an Doris Trottmann (rechts) sowie Dominik und Beate Stock (vorne von links). Bild: bsc

Neue engagierte Kräfte ersetzen freiwillige "Ausscheider". Und in der über 110-jährigen Vereinsgeschichte wurde erstmals ein eigenes Jugendgremium gewählt: Die Frauenreuther Sportschützen haben sich neu formiert. Edeltraud Kaßeckert und Reinhard Schwarz stehen weiter an der Spitze des zweitgrößten Vereins im Erholungsort.

Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert freute sich über die gute Mischung von Mitgliedern aller Generationen bei der Jahreshauptversammlung im Schützenheim. Ausführlich und umfangreich informierte die Vorsitzende über das abgelaufene Vereinsjahr. Neben dem Schießsport werden gesellige Veranstaltungen während des Jahres gerne angenommen, wusste die Vorsitzende. Als Beispiel nannte Kaßeckert die Winterwanderung mit "Stärk'trinken" sowie das Maibaumaufstellen und das Weinfest. Aber auch die Tagesausflüge seien gut angenommen worden.

"Die Frauenreuther Sportschützen stellten oft die größte Abordnung", lobte die Vorsitzende die Beteiligung an kirchlichen und weltlichen Festsen. "G 'hörig afpimft" wurde im abgelaufenen Vereinsjahr der Sportbereich, fuhr Edeltraud Kaßeckert fort. Hier galt den Sport- und Jugendleitern sowie dem Trainer und den Wettkampfschützen Anerkennung. "Über 30 Schützen ... an einen normalen Trainingsabend erfordern viel Disziplin, Engagement und Einsatzbereitschaft von Aufsichts- und Betreuungspersonal." Namentlich listete Edeltraud Kaßeckert die vielen Helfer auf - vom Reinigungspersonal des Schützenheims bis zu den Schützen, die den Verein bei den Deutschen Meisterschaften vertreten.

"Stockerlplätze"


Der Sportleiter für Luftdruckwaffen, Bernhard Stock, verwies in seinen Bericht auf 63 Trainingsabende, dazu Wettkämpfe am Heimstand sowie bei auswärtigen Vereinen. Gern angenommen wurde nach der Aussage von Stock auch die jahreszeitlichen Wettbewerbe. Bei überregionalen Veranstaltungen wurden oft "Stockerlplätze" erreicht. "Neben dem Gewehr und der Pistole hat im letzten Jahr auch das Interesse am Bogensport zugenommen", wusste Bogensportleiter Ottmar Bannert und verwies auf zahlreiche Wettbewerbe mit Vereinsbeteiligung und deren Ergebnisse. Die Möglichkeit für Jugendliche, beim Friedenfelser Bürgerfest auf den Spuren von Robin Hood zu wandeln und selbst einmal die Pfeil im Gold unterzubringen, nannte Bannert als Grund für die gestiegene Beliebtheit des Bogensports im Verein.

Jugendleiter Wolfgang Schlicht freute sich das im letzten Jahr ein Teil seiner Schützlinge in den Mannschaften der Erwachsenen-Ligen integriert werden konnte. "Die guten Ergebnisse durch gesteigertes Training waren der Ausschlag", wusste der Jugendleiter. Sein Dank galt Trainer Daniel Kaßeckert für das überdurchschnittliche Engagement um den Schützennachwuchs. Bei geselligen Veranstaltungen fanden die Jugendlichen zudem Abwechslung vom Schießsport.

Treue Mitglieder


Applaus bekamen die langjährigen Mitglieder der Frauenreuther Sportschützen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Alois Dornhäuser geehrt, für 25-jährige Walter Schwarzmeier. 10 Jahre dabei sind Beate Stock, Dominik Stock, Fabian Schultes, Stefan Schultes und Doris Trottmann. Ein Jugendgremium wird sich künftig eigenständig verwalten und die Jugendleiter bei ihren vielfältigen Unternehmungen und sportlichen Wettbewerben unterstützen. Das Ergebnis: 1. Vorsitzende Tina Schlicht, 2. Vorsitzender und Kassier Patrick Stengl, Schriftführer Jasmin Stengl, Beisitzer Dominik Stock, Delegierte für den Kreisjugendring 1. Yannik Scharnagl, 2. Tina Schlicht. (Info-Kasten)

Das Ergebnis der NeuwahlenGut vorbereitet hatte Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert die anstehenden Neuwahlen. Zügig und ohne Probleme verlief deshalb die Besetzung der Ehrenämter. Das Ergebnis: 1. Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert, 2. Vorsitzender Reinhard Schwarz, neuer Schriftführer wurde Wolfgang Schlicht, ebenfalls neu sind die beiden Kassiere, hier wurde zum 1.Kassier Claudia Schlicht und zum 2. Kassier Adrian Käß gewählt, 1. Sportleiter Luftdruckwaffen Bernhard Stock, neu besetzt wurde auch die Position des 2. Sportleiters, das Ehrenamt übernahm Trainer Daniel Kaßeckert, 1. Sportleiter Bogen Ottmar Bannert, zur Seite steht im neu Nikolas Heider als 2. Sportleiter Bogen. Ebenfalls neue Gesichter brachte die Wahl der Jugendleitung, 1. Jugendleiter wurde Elena Schlicht, 2. Jugendleiter Christian Kraus, Veränderungen erbrachten die Wahlen bei den Beisitzern: Erika Heider, Peter Kaßeckert, Kurt Schramm und Albert Trottmann haben diese Ämter inne, zu Kassenprüfern wurden Armin Seidel und Hubert Wildenauer gewählt. (bsc)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.