Karpfentrunk nichts für Fische

Die erste offizielle Verkostung und die Vorstellung des diesjährigen Karpfentrunks zu den "Erlebniswochen-Fisch", brachte den "Biermachern" Lob und Anerkennung. Beifall bekam Bürgermeister Roland Grillmeier (Dritter von rechts), der in diesem Jahr das erste Fass anzapfen durfte. Das Lob spendeten (von rechts) Braumeister Christian Mitterbauer, Thomas Schultes, Gottfried Härtl, Toni Dutz und Werner Prucker sowie (von links) Tourismusreferentin des Landkreis Stephanie Wenisch und Teichnixe Lena Bächer. Bild:
Vermischtes
Friedenfels
26.09.2016
113
0

Er ist bernsteinfarben, unfiltriert und unglaublich süffig. Den "Karpfentrunk" der Brauerei Friedenfels gibt es nur während der Erlebniswochen Fisch. Am Freitag wurde die 2016er Bierspezialität vorgestellt und für hervorragend befunden.

Noch bevor die "Erlebniswochen Fisch" im Landkreis offiziell eröffnet werden, ist es Tradition, dass die Verantwortlichen der Arbeitsgemeinschaft (Arge) Fisch zusammen mit zahlreichen Ehrengästen und den Bürgermeistern aus dem Landkreis das besonderes Getränk präsentieren.

Am Freitag war es wieder soweit: Der Karpfentrunk, die unfiltrierte, bernsteinfarbene Bierspezialität wurde der Öffentlichkeit unterbreitet. Ein besonderer Dank galt dabei der Schloßbrauerei Friedenfels. Seit 20 Jahren unterstützt sie das alljährliche Großereignis im Landkreis Tirschenreuth. Im Brauereimuseum freute sich Thomas Schultes, Geschäftsführer der Friedenfelser Betriebe, über viele Ehrengäste. Im "Nixen-Gewand" genoss die Repräsentantin der Oberpfälzer Teichwirtschaft, Teichnixe Lena Bächer, die Jubiläumsverkostung. Mit dabei die Bürgermeister aus Mitterteich Roland Grillmeier, Toni Dutz aus Wiesau, Werner Prucker aus Reuth und Gottfried Härtl aus Friedenfels. Da die "Erlebniswochen Fisch" am gestrigen Sonntag offiziell in Mitterteich eröffnet wurden, war es in diesem Jahr den Mitterteicher Bürgermeister Roland Grillmeier vorbehalten, das erste Fass des beliebten Gerstensaftes anzuzapfen.

Zwei Schläge


Mit nur zwei Schlägen meisterte das Gemeindeoberhaupt diese Aufgabe und erhielt dafür viel Anerkennung von seinen Amtskollegen. "Bester feinherber Hopfen, Gerstenmalz und das reine Brauwasser aus den Tiefen des Naturparks Steinwald machen den Karpfentrunk zum idealen Begleiter der köstlichen Fischspezialitäten im Jubiläumsjahr der Arbeitsgemeinschaft Fisch."

Hinter diese Aussage des Mitterteicher Bürgermeisters, stellten sich alle Ehrengäste. Toni Dutz freute sich zudem auf das Wochenende vom 8./9. Oktober. An diesen Tagen steht das edle Bier den Besuchern der traditionellen "Kornthaner Karpfenkirchweih" zur Verfügung.

Die Lacher auf seiner Seite hatte abschließend Bürgermeister Gottfried Härtl, als er nach dem vielen Lob für das besondere Bier sagte: "Wir Friedenfelser genießen das besondere Getränk das ganze Jahr und nicht nur an einem Wochenende." Ins rechte Licht rückte die Aussage Braumeister Christian Mitterbauer: "90 Hektoliter des beliebten Karpfentrunks haben wir in diesem Jahr zu den "Erlebniswochen Fisch" gebraut und die dürften nicht das ganze Jahr reichen."

Traditionsveranstaltung


Als eine sehr ehrenvolle Aufgabe bezeichneten abschließend Ehrengäste und Besucher, das Bier für die Fischwochen als Erste probieren zu dürfen. Die Fischwochen haben sich in den vergangenen 20 Jahren zu einer Traditionsveranstaltung entwickelt und sind ein wichtiges Ereignis im Landkreis, bekräftigten die anwesenden Bürgermeister.

Vom beliebten Karpfentrunk haben wir 90 Hektoliter gebraut und die dürften nicht das ganze Jahr reichen.Christian Mitterbauer
Weitere Beiträge zu den Themen: Karpfentrunk (2)Schloßbrauerei (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.