Kaßeckert landet Doppeltreffer

Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert (rechts) beglückwünschte (vorne von links) Jugendkönig Adrian Käß, Schützenliesl Carola Stengl, Doppelschützenkönig Daniel Kaßeckert, Seniorenkönig Armin Seidel und Schülerkönig Aziz Sperber sowie die Ritter der einzelnen Wettbewerbsklassen (Mitte und hinten). Bild: bsc
Vermischtes
Friedenfels
08.11.2016
48
0

Der Verein besteht schon seit 112 Jahren, doch einen doppelten Schützenkönig gab es bisher nur ein einziges Mal. Diese seltene Treffsicherheit wiederholte sich jetzt bei den Frauenreuther Sportschützen.

Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte endete das Königsschießen mit einem Doppelerfolg: Daniel Kaßeckert sicherte sich am Freitag mit einem 51-Teiler die Würde des Schützenkönigs im Wettbewerb Luftgewehr und zugleich mit einem 1182-Teiler mit der Luftpistole. Im vergangenen Jahr schaffte dieses Kunststück erstmals Rudi Wildenauer.

Den Königsthron bei den Damen bestieg bereits zum fünften Mal - nach 1993, 1995, 1998 und 1999 - Carola Stengl. Sie ließ den weiteren 13 Starterinnen keine Chance. Den bei den Schützen begehrtesten Titel des Jahres sicherten sich in der Jugendklasse Dominik Stock und bei den Schülern Aziz Sperber. Auch bei den Senioren gab es erstmals einen Schützenkönig: Armin Seidel errang den Titel mit einem 122-Teiler.

Der Verein wurde damit dem starken Teilnehmerfeld seiner zahlreichen "Urgesteine" gerecht. Die Sportleitung hatte diese Wettbewerbsklasse erstmals für Schützen ab dem 60. Lebensjahr ausgeschrieben. Grund zum Feiern hatten am Ende jedoch alle im voll besetzten Schützenheim. Die Zweit- und Drittplazierten, die mit den Rittertiteln geadelt wurden, gratulierten ihren Vereinskollegen zum erfolgreichen Abschneiden. Im Vorfeld jedoch war es spannend wie immer. Von 19 bis 21 Uhr kämpften die Teilnehmer verbissen um die Königswürde, denn nicht alle der insgesamt 61 Starter hatten sich im Lauf der gemeinsamen Jahre schon einmal einen Titel gesichert. Am Ende fehlte bei manchem Schützen oft nur ein Quäntchen mehr an Treffsicherheit, wie Vorsitzende Edeltraud Kaßeckert bei der Siegerehrung feststellte. Ihr Dank galt allen Teilnehmern sowie der Sportleitung mit Bernhard Stock, Daniel Kaßeckert und Wolfgang Schlicht für einen reibungslosen Wettbewerb. Ein Sonderlob galt Peter Kaßeckert, der für den neuen Seniorenkönig einen großen Pokal gespendet hatte.

Reizvoll wurde es noch einmal kurz vor der Königsproklamation, als Vorsitzende Kaßeckert zusammen mit der Sportleitung die bisherigen Würdenträger "entthronte". Erleichtert wurde ihnen der Verlust der Königs- und Lieslwürden mit jeweils einer Knackwurstkette. Rudi Wildenauer, der Vorjahres-Doppelsieger, erhielt dabei eine extra lange "XXXL-Ausführung". Mit Spannung warteten die Schützen dann auf das Ergebnis, das bis zur Proklamation streng geheim ist. Ermittelt wurden die neuen Würdenträger wie alle Jahre mit nur einem Tiefschuss, der nach Abgabe des Schusses in eine Kugelfangbox verschwindet. Das Ergebnis für das Sportjahr 2017: Schützenkönig Daniel Kaßeckert, 1. Ritter Peter Kaßeckert, 2. Ritter Ottmar Bannert. Schützenliesl Carola Stengl, 1. Ritter Elena Schlicht, 2. Ritter Rita Petrik. Jugendkönig Adrian Käß, 1. Ritter Dominik Stock, 2. Ritter Patrick Stengl. Schülerkönig Aziz Sperber, 1. Ritter Sandra Schraml. Luftpistolenkönig Daniel Kaßeckert, 1. Ritter Petra Bannert, 2. Ritter Christian Kraus. Seniorenkönig Armin Seidel, 1. Ritter Reinhard Schwarz, 2. Ritter Alfons Hage.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.