Lehrgang in Friedenfels
Maschinisten für Löschfahrzeuge

20 Lehrgangsteilnehmer aus dem Landkreis Tirschenreuth absolvierten in Friedenfels die Ausbildung "Maschinist für Löschfahrzeuge". Als kleine Anerkennung gab es nach zwei Wochen Ausbildung ein Zeugnis und eine Brotzeit. 2. Bürgermeister Oskar Schuster, Kreisbrandmeister Florian Trießl, die Kreisbrandinspektoren Stefan Gleißner und Otto Braunreuther sowie Lehrgangsleiter und Kreisbrandmeister Alois Schindler (stehend von rechts) gratulierten den Prüflingen zu ihren Erfolg. Bild: bsc
Vermischtes
Friedenfels
05.08.2016
340
0

Sie müssen vieles beherrschen - vom Feuerwehrauto bis zu den Wasserpumpen. Bei Ernstfällen sind sie für ihren Fahrzeugtrupp verantwortlich sowie für das Wasser zur Brandbekämpfung, das oft über weite Strecken gepumpt werden muss. Jetzt ging im Feuerwehrhaus der Lehrgang "Maschinist für Löschfahrzeuge" zu Ende. 20 Feuerwehrler aus Bärnau, Friedenfels, Röthenbach Thumsenreuth, Voitenthan, Wetzldorf und Wildenreuth erhielten ihre Zeugnisse.

Lehrgangsleiter und Kreisbrandmeister Alois Schindler unterrichtete mit seinem Ausbildungsteam zwei Wochen in Abend-Schulungen. Praktischer Unterricht stand im Vordergrund; dazu kamen rechtliche Grundlagen aber auch Möglichkeiten und Lösungen bei Störungen. Am Ende mussten die Teilnehmer eine schriftliche Prüfung mit 62 Fragen ablegen. Bestanden haben alle. Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner war voll des Lobes, auch für den Einsatz der Ausbilder. Der Kreisbrandinspektor dankte der Feuerwehr Friedenfels mit den Kommandanten Christian Bischof und Jürgen Schultes für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und den Gerätschaften.

Ersparnis für Gemeinden


Lehrgangsleiter Alois Schindler wusste zudem, dass durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Ausbilder und Feuerwehr-Verantwortlichen im Landkreis Kommunen viel Geld sparen können: Die einwöchige Ausbildung an der Feuerwehrschule Regensburg würde Gebühren und Verdienstausfall kosten. 2. Bürgermeister Oskar Schuster würdigte diese Aussage und gratulierte den neuen Maschinisten zur bestanden Prüfung. "Ich hätte sie nicht geschafft" gab er dabei freimütig zu und dankte im Namen aller Kommunen für den stets selbstlosen Einsatz der Wehrmänner für die Bevölkerung. Die Investitionen in der Vergangenheit waren richtig, meinte der 2. Bürgermeister am Beispiel zum Neubau eines Feuerwehrhauses im Erholungsort. Außerdem freute sich Schuster zusammen mit den Friedenfelser Feuerwehrlern aufs neue Löschfahrzeug. Es wird in wenigen Wochen zur Verfügung stehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1102)Maschinistenlehrgang (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.