Luchsin springt in die Freiheit

Mit einem Sende-Halsband erhofften sich die Verantwortlichen des Luchs-Projektes aufschlussreiche Daten über die Entwicklung der Luchsin. Bald schon aber spießte sich die Vorrichtung und brach an der Sollbruchstelle. Bild: Sybille Wölfl
Vermischtes
Friedenfels
23.08.2016
160
0

Als hätte sie nur darauf gewartet: Mit einem Riesensatz eroberte sich das junge Luchs-Weibchen ihren neuen Lebensraum. Der hohe Steinwald bietet für die Raubkatze ideale Bedingungen. Vor zwei Wochen war "Wutzerl", etwa 14 Monate alt und 11,5 Kilogramm schwer, wieder freigelassen worden. Wie sie sich nun zurecht findet, muss sich zeigen. Die Aktion ist als Beitrag und Hilfestellung zu sehen, die Luchs-Population des ostbayerischen und böhmischen Raumes zu erhalten. Im Großraum Fichtelgebirge gab es um die Jahrtausendwende sogar erfolgreiche Aufzuchten. Mittlerweile aber sind die Nachweise auf das Vorhandensein von "Pinselohr" sehr selten geworden, ziehen nur noch sporadisch junge Männchen auf ihrer Abwanderung durch das Gebiet.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.