Vogelliebhaber belauschen frühe Sänger

Die Vogelfreunde des FGV bestiegen bei ihrer Wanderung auch die "Himmelsleiter" in der Waldnaabaue. Bild: roh
Vermischtes
Friedenfels
18.05.2016
32
0

Während andere noch in den Betten lagen, trafen sich die Natur- und Vogelliebhaber des Fichtelgebirgsverein Friedenfels zur beliebten Vogelstimmenwanderung. Wanderführer Reinhard Schwarz führte die Gruppe zu früher Stunde durch das Gebiet zwischen Gumpen und Tirschenreuth, wobei auch die "Himmelsleiter" bestiegen wurde.

Man müsse schon vor 8 Uhr unterwegs sein, so Schwarz, wenn man die Vögel wirklich singen hören möchte. "Viele Vögel beginnen mit ihren Gesängen lange vor Sonnenaufgang, die Amseln beispielsweise vor 5 Uhr morgens." Schwarz gab viele Erläuterungen zu den zahlreichen Melodien, die unterwegs deutlich und teils kräftig zu hören waren. Auch zeigte er an Hand eines Lehrbuchs, wie die Vögel, die sich im Gebüsch versteckten, aber deren Stimme man gerade hörte, aussehen. Daneben bereicherten viele Hintergrundinformationen die Wanderung.

Bedauert wurde, dass die Verbreitung seltener Arten im Laufe der Jahrzehnte sehr zurückgegangen sei. So seien Braunkelchen inzwischen so gut wie nicht mehr zu sehen. Ausgefallene Beobachtungen, wie im Vorjahr die eines balzenden Kuckucks oder der Wiesenweihe im Tiefflug, waren den Vogelliebhabern heuer nicht vergönnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.