28 Jahre im Vorstand des AWO-Ortsverbandes Fuchsmühl
Erich Köllner Ehrenvorsitzender

Die Arbeiterwohlfahrt Fuchsmühl würdigte herausragende Verdienste: Sie ernannte Erich Köllner zum Ehrenvorsitzenden und Minne Weiß zum Ehrenmitglied. Unser Bild zeigt von links den neuen AWO-Ortsvorsitzenden Edwin Ulrich, Marianne und Erich Köllner, Bürgermeister Wolfgang Braun, Minne Weiß und AWO-Kreisgeschäftsführerin Angelika Würner. Bild: kro
Lokales
Fuchsmühl
25.11.2014
20
0

All jene, die auf der Schattenseite des Lebens stehen, waren Erich Köllner stets wichtig. An der Spitze der Arbeiterwohlfahrt Fuchsmühl leistete er vorbildliche Arbeit. Jetzt übernimmt Edwin Ulrich den Vorsitz.

28 Jahre, seit der Wiedergründung im Jahr 1986, arbeitete Erich Köllner im Vorstand des AWO-Ortsverbandes Fuchsmühl mit. Zunächst zwei Jahre als Schriftführer, ehe er 1988 zum Vorsitzenden gewählt wurde. Seitdem stand Köllner, der auch Vorsitzender des AWO-Kreisverbandes ist, an der Spitze des Ortsvereins.

Mit 30 Mitgliedern übernahm Köllner 1988 den Ortsverband; heute hat die AWO in Fuchsmühl 169 Mitglieder. In seinem umfangreichen Rechenschaftsbericht erinnerte Köllner in der Jahreshauptversammlung am Sonntag an die vielen Veranstaltungen des Ortsverbands unter seiner Führung. Es gab nicht weniger als 107 Ausflugsfahrten. Besonders beliebt die vielen Busfahrten unter dem Motto "Kinder lernen bayerische Städte kennen".

"Teil meines Lebens"

Köllner wies auch auf die zahlreichen Faschingsveranstaltungen hin. Der AWO-Ortsverband habe aber auch immer wieder für Hilfsbedürftige gespendet. Köllners abschließender Dank galt allen, die ihn in den vergangenen Jahren unterstützt haben, vor allem seiner Familie und seinen Freunden, ehe er bekannte: "Die AWO war und bleibt ein Teil meines Lebens."

Mit ihm schied auch Minne Weiß aus dem Vorstand aus, die 28 Jahre lang Kassiererin des AWO-Ortsverbandes war. Köllner: "Wir zwei hatten zwar nicht immer die gleiche Meinung, aber wir haben zusammengehalten." Bürgermeister Wolfgang Braun lobte in seinem Grußwort das ehrenamtliche Engagement von Köllner und Weiß zum Wohle des AWO-Ortsverbandes. Braun hoffte, dass die vorbildliche Arbeit Köllners vom neuen Vorstandsteam fortgesetzt wird.

Auch AWO-Kreisgeschäftsführerin Angelika Würner würdigte das erfolgreiche Arbeiten der beiden Ausscheidenden, hob aber hervor, dass Erich Köllner auf Kreisebene Vorsitzender bleibt. Die erste Aufgabe des neugewählten Vorsitzenden Edwin Ulrich war das Überreichen der Ehrenurkunde an Erich Köllner, der auf einstimmigen Beschluss zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden war. Minne Weiß gratulierte er zur Ernennung zum Ehrenmitglied.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.