Bürgermeister Wolfgang Braun feierte mit 150 Gästen
Böllerschüsse zum Geburtstag

Über viele Glückwünsche freute sich Bürgermeister Wolfgang Braun (hinten, Dritter von links), der am Freitag 60. Geburtstag feierte. Zu den Gratulanten zählten neben seiner Familie auch eine Abordnung aus der Partnergemeinde St. Leonhard, Pfarrer Martin Schlenk (links) und Pfarrer Varghese Kanjamala (sitzend, Fünfter von links). Bild: si
Lokales
Fuchsmühl
15.03.2015
9
0

"Ich hoffe, dass die nächsten 60 Jahre genauso gut werden wie die ersten", meinte Bürgermeister Wolfgang Braun am Freitag verschmitzt. In der Mehrzweckhalle feierte er mit über 150 Gästen seinen 60. Geburtstag.

Der Jubeltag des Gemeindeoberhaupts begann spektakulär und lautstark. Um 3.30 Uhr warfen Böllerschüsse Wolfgang Braun aus dem Bett. Abfeuert hat sie eine Abordnung der Partnergemeinde St. Leonhard. Der frühe Start in den Tag wurde gleich für ein Weißwurstfrühstück mit den Südtiroler Gästen genutzt.

Den ganzen Tag über gaben sich die Gratulanten die Türklinke im wahrsten Sinne des Wortes in die Hand. Landrat Wolfgang Lippert kam am Nachmittag zum Gratulieren und überbrachte die Glückwünsche des Landkreises.

Am Abend wurde in der Mehrzweckhalle gefeiert. Dazu waren neben Abordnungen aller örtlichen Vereine auch Gratulanten aus der Politik, der Geistlichkeit und aus der Partnergemeinde St. Leonhard gekommen. Kollegen, Nachbarn, Freunde und Verwandte vervollständigten die Schar der Geburtstagsgäste. "Guat schaut er aus", meinte Plößbergs Bürgermeister Lothar Müller, der als Vorsitzender des Bayerischen Gemeindetages (Kreisverband Tirschenreuth) im Namen aller Bürgermeister gratulierte. "Jeder Bürgermeister will etwas für seine Gemeinde erreichen und Wolfgang Braun ist da sehr aktiv", wusste Müller. Dem Wunsch, statt persönlicher Geschenke zum runden Geburtstag, einen Geldbetrag für ein Projekt zu geben, seien die Bürgermeister gerne nachgekommen. "Ich bin mir sicher, dass du ein für Fuchsmühl wichtiges Projekt mit diesem Geld unterstützen willst." Der Chor der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" unter der Leitung von Heribert Bauer überraschte Wolfgang Braun mit einigen Liedern und wünschte ihm musikalisch alles Gute zum Jubeltag.

Bereits am Anfang der Feier hatte die Blaskapelle des Musikvereins Wiesau und Umgebung, die den gesamten Abend musikalisch umrahmte, mit einem Geburtstagsständchen erfreut. Die Gäste feierten bis in die Morgenstunden und ließen Wolfgang Braun hochleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.