Heimatkundlicher Arbeitskreis stellt Kalender vor
Alte Mühlen und kleine Geschichten

Erich Schraml, Gottfried Sperrer, Angela Sperrer und Bürgermeister Wolfgang Braun (von links) stellten den neuen Kalender vor. Bild: wro
Lokales
Fuchsmühl
09.12.2015
4
0
Der Anlass war ein freudiger, doch die Stimmung bei der Vorstellung des neuen Fuchsmühler Heimatkalenders war gedämpft. Schließlich wird der ursprünglich geplante Termin am Freitagabend vor einer Woche noch manchem lange in Erinnerung bleiben.

Es sollte ein Heimatabend mit humorvollen Fuchsmühler Geschichten und einer Ausstellung historischer Fotos werden. Heimatdichter Hans Fuchs hatte sein 60 Seiten umfassendes Büchlein "Dahoam in Fuchsmühl - Kindheitserinnerungen von 1938 bis 1946" mitgebracht, um einige Passagen daraus vorzulesen. Anschließend wollte Gottfried Sperrer den neuen Heimatkalender mit Erinnerungen aus Alt-Fuchsmühl vorstellen.

Der Glühwein war fertig, die Lebkuchen standen bereit, aber das Schicksal meinte es ganz anders. Hans Fuchs erlitt kurz vor Beginn der Veranstaltung einen schweren Herzinfarkt, dem er noch auf dem Weg ins Krankenhaus erlag. Der Heimatabend wurde abgebrochen.

Die Neuauflage des Kalenderabends begann leise und verhalten. Bürgermeister Wolfgang Braun erinnerte in einer Schweigeminute an den verstorbenen Erzähler, sprach der Familie Fuchs sein Mitgefühl aus. An der Stelle von Hans Fuchs las Angela Sperrer. Sie erzählte von Erinnerungen, die sich im Ortsteil Niederreuth abspielten. Kleine Geschichten von einer längst vergangenen Zeit, als der Nikolaus mit bescheidenen Geschenken von Haus zu Haus stapfte, um brave Kinder zu überraschen.

Das Titelbild des neuen Heimatkalenders "Fuchsmühler Mühlen" zeigt ein Aquarell von Benno Zuber. Es ist die längst verschwundene "Binnerdoamermühle" am Teichelberg, bekannt als die Oberharloher Mühle. Das historische Originalfoto dazu findet man auf der Februarseite. Noch heute liegt mitten im Wald versteckt und geheimnisvoll der alte Mühlteich. Kundige Wanderer entdecken dort auch noch Reste der alten Radstube, Zeugnisse einer längst vergangenen Mühlenepoche, vom Gestrüpp langsam überwuchert. Der Bilderreigen 2016 reicht von alten Primizfotos über ein Porträt der wohlhabenden Müllersfamilie Sechfeiler bis hin zu vergessen geglaubten Ansichten ehemals bedeutender Sägemühlen und deren Mühlräder.

Der mit einer Auflage von 210 Stück erschienene Bilderreigen ist für 5 Euro im Fuchsmühler Dorfladen, bei der Metzgerei Rosner, bei der Bäckerei Zeitler, Bäckerei und Lebensmittel Lindner, Raiffeisenbank Fuchsmühl, im Rathaus und beim Herausgeber Gottfried Sperrer, Telefon 09634/1600, erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.