Historischer Pechofen

Lokales
Fuchsmühl
09.09.2015
0
0
Unweit des Kriegerdenkmals in Güttern steht seit 2006 die Nachbildung eines historischen Pechofens. Peter Fridrich aus Wiesau hatte bereits im Jahr 2001 auf einem nahen Feld Reste eines Ofens gefunden und später erforscht. Leider waren die aufgefundenen Teile für eine Rekonstruktion ungeeignet, so dass man sich entschloss, weiter westlich einen ähnlichen Ofen aufzustellen. Die Planung und Bauleitung hatte Kreisheimatpflegerin Maria Magdalena Stöckert aus Herzogöd inne. Das funktionsfähige Modell findet man am Waldrand oberhalb der Radonquelle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.