In der Loipe Natur erleben

Zum Vorsitzenden wählte die Zweckgemeinschaft Steinwaldloipe wieder Wolfgang Braun (Vierter von rechts), zum Protokollführer Ernst Tippmann (Vierter von links). Vertreter der Kommunen und Mitarbeiter gratulierten, von links Lothar Meister, Heinrich Denz, Gottfried Härtl, Wolfgang Hartung, Daniel Lauterbach und Carsten Klöble. Bild: bsc
Lokales
Fuchsmühl
07.11.2014
10
0

Skilangläufer schätzen die Steinwaldloipe. Emil und Heinrich Denz präparieren sie und sorgen so für Skivergnügen in herrlicher Natur. Von Rückschlägen wie im vergangenen Winter ("ein Winter, der keiner war") lassen sie sich nicht entmutigen. Sie haben wieder viel vor und spuren.

Die Wahlen in der Jahresversammlung der Zweckgemeinschaft Steinwaldloipe dürfen als Vertrauensbeweis gesehen werden: An der Spitze bleibt weiterhin Fuchsmühls Bürgermeister Wolfgang Braun, stellvertretender Vorsitzender der Erbendorfer Bürgermeister Hans Donko. Das Protokoll führt Ernst Tippmann. Beim Treffen in "Heidis Kaffeestüberl" in Herzogöd diskutierten die Vertreter der Mitgliedskommunen Erbendorf, Friedenfels, Fuchsmühl, Pechbrunn, Pullenreuth, Waldershof, Wiesau sowie die Vertreter der beteiligten Forstbetriebe und des Naturparks Steinwald auch Planungen für die neue Saison. Vorsitzender Wolfgang Braun beschrieb die zurückliegende Saison als relativ kurz und beschwerdefrei. Besondere Anerkennung und Lob zollte er Emil und Heinrich Denz, die seit vielen Jahren das Spuren der Loipe übernehmen. Das Loipen-Team und die Verantwortlichen der Zweckgemeinschaft hätten für Anregungen aus der Bevölkerung immer ein offenes Ohr, so Braun. "Erfüllbares setzen wir gerne um." Wenig Sympathie hatte der Vorsitzende allerdings für einige unentwegte Nörgler. Er machte deutlich: "Alle Arbeiten erledigen wir ehrenamtlich." Bei der jährlichen Pistenbefahrung im Herbst würden Verbesserungen, notwendige Wegeänderungen und Korrekturen am Loipennetz mit den Forstbetrieben besprochen und wenn möglich umgesetzt.

Zugestimmt haben die Vertreter der Zweckgemeinschaft Steinwaldloipe einem Vorschlag von Wolfgang Hartung, Vorsitzender der Bergwacht Fuchsmühl. Er empfahl das Anbringen der Notrufnummer 112 auf den Schildern entlang der Steinwaldloipe. Denn die derzeit noch zu lesende 19222 werde bald abgeschaltet.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.