Kinder herzlich willkommen

Für Gewusel war gesorgt beim Elterntreffen, das Anita Thoma (hinten, Zweite von links) und Nicole Fürst (Sechste von links) organisiert hatten. Für die Babysöckchen dankte Marianne Fütterer (Fünfte von links) besonders den drei flinken Damen an den Stricknadeln, Manuela Wuttke (Vierte von links), Rosi Rühl und Elke Schabel (Siebte und Achte von links). Bild: wro
Lokales
Fuchsmühl
10.11.2015
11
0

Der kleine Saal in der Mehrzweckhalle war schon fast wieder zu klein. Viele junge Eltern folgten der Einladung zum besseren Kennenlernen.

Diplom-Sozialpädagogin Marianne Fütterer betreut in der Koki (Koordinierungsstelle "Frühe Hilfen" im Landkreis Tirschenreuth) gemeinsam mit Pia Kürschner ein regionales Netzwerk zur frühzeitigen Unterstützung von Familien. Unter anderem regt sie Familientreffen an, koordiniert sie und bietet ihre Hilfe an.

Seit Frühjahr sind die beiden Fuchsmühlerinnen Anita Thoma und Nicole Fürst die Familienbeauftragten in der Gemeinde. "Gemeinsam wagten wir erstmals den Versuch, junge Eltern aus Fuchsmühl gemeinsam mit ihren Kindern bei Kaffee und Kuchen zum besseren Kennenlernen einzuladen", erklärte Nicole Fürst.

Und die Einladung wurde gerne angenommen. Das lustige Kaffeekränzchen gestaltete sich zu einer fröhlichen Familienfeier. Als kleine Überraschung gab's nicht nur Gebackenes, kalte und heiße Getränke, sondern auch Willkommenspäckchen mit Babysöckchen.

"Elke Schnabel, Rosi Rühl und Manuela Wuttke vom Frauen- und Mütterverein waren sehr fleißig und haben winzige, bunte Kindersöckchen gestrickt, diese dann mit einem Schleifchen nett verpackt. Sie sind ein nettes Willkommensgeschenk für unsere jüngsten Mitbürger", bedankte sich Anita Thoma für die Unterstützung. Gastgeber Wolfgang Braun zeigte sich im Namen der Marktgemeinde ebenfalls spendierfreudig, steuerte Gutscheine für Müllsäcke bei, die die jungen Eltern gut für Babywindeln gebrauchen können. Braun übernahm auch die Rechnung für Kaffee und Kuchen, ging fleißig beim Tischdecken und -abräumen zur Hand. 60 der übrigen gespendeten Babysöckchen waren schließlich für Marianne Fütterer bestimmt, die sie dann für weitere Willkommensgeschenke im Landkreis verwenden will. Die Sozialpädagogin freute sich darüber, dass die Einladung so großen Anklang gefunden hatte: "Ich finde es schön, dass Fuchsmühl diesen Nachmittag mit dem Bürgermeister organisiert hat und somit ein Zeichen setzt, dass in der Gemeinde die Kinder herzlich willkommen sind." Mit durchschnittlich 550 Geburten sei die Geburtenrate im Landkreis stabil, ergänzte die Mitarbeiterin vom Tirschenreuther Landratsamt.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.kreis-tir.de/jugend/kreisjugendamt/koki...
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.