Komplimente für hervorragende Jugendarbeit - Ehrungen beim Kreisverband der Geflügelzüchter
Appell: An Lokalschau festhalten

Wahlen und die Ehrung der Deutschen Meister standen im Mittelpunkt der Kreisversammlung der Geflügelzüchter. Das Bild zeigt Bezirksvorsitzenden Willibald Roauer mit den Ehrengästen Kreisrätin Hannelore Bienlein-Holl (rechts) und 2. Bürgermeisterin Andrea Hecht (Zweite von rechts) sowie Kreisvorsitzendem und Preisträger Thomas Gühl (Mitte) und den weiteren Preisträgern. Bild: si
Lokales
Fuchsmühl
28.03.2015
8
0
Der Kreisverband Tirschenreuth der Geflügelzüchter traf sich zur Frühjahrsarbeitstagung im Gasthof "Weißenstein" in Fuchsmühl. Dabei lobte Kreisrätin Hannelore Bienlein-Holl die vorzügliche Jugendarbeit und das Engagement von Jugendleiter Karl Weiß. Auch freute sie sich über die herausragenden Erfolge des Nachwuchses.

Komplimente kamen auch von Fuchsmühls zweiter Bürgermeisterin Andrea Hecht. Besonders beeindruckt zeigte sie sich vom Engagement der Züchter. Bezirksvorsitzender Willibald Roauer überbrachte die Grüße des Bezirksverbands. Er freute sich, dass sehr viele Mitglieder des Kreisverbands auch Ämter in Bezirks- oder Landesverband übernehmen.

Landesverbandstagung

Das Zuchtjahr ließ Kreisvorsitzender Thoma Gühl Revue passieren. Er erinnerte an zwei Arbeitstagungen und zwei Ausschusssitzungen. "Einige Vereine haben 2014 keine Lokalschau gehalten", bedauerte Gühl, der versuchte neue Motivation zu vermitteln. Denn ein Verein lebe und sterbe mit der Lokalschau. Gühl bedankte sich beim Kleintierzuchtverein Bärnau für die Übernahme des Kreiszeltlagers und dem Kleintierzuchtverein Waldsassen für die Kreisgeflügelschau. Da die Landesverbandstagung heuer in Friedenfels stattfindet, bat er die Mitglieder um rege Beteiligung. Vereine mit Fahnen sollten sich am Sonntag am Festzug beteiligen. Abschließend dankte er den Mitgliedern des Kreisvorstands für die gute Zusammenarbeit.

Willi Schiener (Zuchtwart Geflügel) gratulierte zu sehr guten Erfolgen auf überregionalen Schauen. "Wenn von fünf Bezirksmeistertiteln drei in den Landkreis Tirschenreuth gehen, spricht das für die hohe Tierqualität." Schiener gab auch einen kurzen Überblick über alle Großschauen. Für die Kreisschau wünschte er sich mehr Zusammenhalt und Harmonie unter den Züchtern. Da er nach 35 Jahren als Zuchtwart nicht mehr zur Wahl stand, wünschte er seinem Nachfolger viel Erfolg.

Josef Zant (Zuchtwart Tauben) freute sich, dass sich die Taubenzüchter immer häufiger an überregionalen Schauen beteiligen. Der Erfolg blieb nicht aus: Markus König holte mit seinen Altenburger Trommeltauben und Thomas Gühl mit seinen Bernhardiner Schecken jeweils den Titel des Deutschen Meisters. Da auch Josef Zant nach 17 Jahren als Zuchtwart sein Amt niederlegte, bedankte er sich bei allen Kreis- und Vereinszuchtwarten sowie dem Kreisvorstand für das gute Miteinander.

Gerhard Lang (Zuchtwart Ziergeflügel) war froh, dass auf den Lokalschauen im Kreisverband immer häufiger Ziergeflügel präsentiert werde. Gerade für Besucher sei Ziergeflügel ein Anziehungspunkt. Lang regte an, dass bei der Organisation von Ausstellungen bereits darauf geachtet werden sollte, dass überall auch die Höchstnote V vergeben werden könne.

Deutsche Meister

Keisjugendleiter Karl Weiß berichtete von einem Rückgang um vier Mitglieder. Er erinnerte an das Vereinsjugendleitertreffen und das Kreisjugendzeltlager. "Unsere Jugendlichen stellten mit großen Erfolgen auf überregionalen Schauen aus." Weiß rückte die Züchter Magdalena Schiener (Dresdner braun) und Patrick Prechtl (Mährische Strasser) in den Mittelpunkt, die die Deutsche Meisterschaft errungen hatten, und überreichte die Auszeichnungen.

Abschließend bedankte sich der Kreisvorsitzende bei den ausgeschiedenen Zuchtwarten Willi Schiener und Josef Zant sowie Jugendleiter Karl Weiß für die geleistete Arbeit. Bezirksvorsitzender Willibald Roauer nahm die Ehrung der Deutschen Meister in der Seniorenklasse vor. Er überreichte die Bänder und Urkunden an Thomas Gühl für seine Bernhardiner Schecken und Markus König für seine Altenburger Trommeltauben. Roauer gab noch einige Termine bekannt: So findet die Bezirksversammlung am 26. April in Waidhaus statt, die Bezirksschau 2017 am 16./17. Dezember. Die Schau hat Waidhaus übernommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.