Kurzweiliger und lehrreicher Kinderbibeltag

Kurzweiliger und lehrreicher Kinderbibeltag (wro) Einen ganzen Tag lang drehte sich alles um die Bibel. Genauer gesagt um das Lukas-Evangelium, in dem von einem reichen, aber kleinwüchsigen Zollpächter namens Zachäus berichtet wird. Um Jesus sehen zu können, war er eines Tages auf einen Maulbeerbaum gestiegen. Was dann geschah, erlebten 80 Kinder aus Fuchsmühl, Friedenfels und Wiesau während des Kinderbibeltages "Jesus und Zachäus". Die kurzweiligen Stunden rund um Jesus und seinen neuen Freund Zachäus
Lokales
Fuchsmühl
28.10.2015
2
0
Einen ganzen Tag lang drehte sich alles um die Bibel. Genauer gesagt um das Lukas-Evangelium, in dem von einem reichen, aber kleinwüchsigen Zollpächter namens Zachäus berichtet wird. Um Jesus sehen zu können, war er eines Tages auf einen Maulbeerbaum gestiegen. Was dann geschah, erlebten 80 Kinder aus Fuchsmühl, Friedenfels und Wiesau während des Kinderbibeltages "Jesus und Zachäus". Die kurzweiligen Stunden rund um Jesus und seinen neuen Freund Zachäus standen unter der Leitung von Gemeindereferentin Sabine Schiml (rechts). Viele helfende Hände waren nötig, um diesen großen Kinderbibeltag vorzubereiten und zu gestalten. In sieben Gruppen wurde gespielt, gebastelt und erzählt. Auch die Jüngsten vom Kinderhaus "Sankt Marien" wollten mit ihren Erzieherinnen dabei sein und hatten im Kinderhaus eine eigene Gruppe gebildet. Der Familiengottesdienst mit Pfarrer Joseph (hinten links) wurde vom Singkreis "Cantiamo" musikalisch gestaltet. Die sonst gewohnte Predigt hatte man den Kindern anvertraut, die szenisch ein Straßengespräch in Jericho nachempfanden. "Jesus kann die Menschen verändern und er liebt die Menschen, egal ob Klein oder Groß. Auch ein Zachäus hat Platz in Jesu Herz", kommentierte Pfarrer Joseph die Ratlosigkeit der beiden ungläubig dreinblickenden "Männer" aus Jericho. Bild: wro
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.