Mit Kräutern den Körper entgiften - Frauen- und Mütterverein von Führung begeistert
Gesundheit vom Wegesrand pflücken

Lokales
Fuchsmühl
22.05.2015
1
0
Auf großes Interesse stieß die dritte Kräuterführung, zu der der Frauen- und Mütterverein eingeladen hatte. Im Mittelpunkt stand das Thema "Mit Kräutern den Körper entschlacken und entgiften". Welch wohltuende Wirkung Kräuter hier haben können, sei schon im Mittelalter bekannt gewesen, berichtete Kräuterführerin Christine Höcht.

Die Fuchsmühlerin zeigte, dass man nicht weit gehen müsse, um die wertvollen Kräuter zu finden. "Diese alten Heilmittel wachsen in jedem Garten und am Wegesrand." Höcht erklärte den Teilnehmern die entschlackende und entgiftende Wirkung von Giersch und Löwenzahn.

"Der Löwenzahn wird auch als europäischer Ginseng bezeichnet. Er entgiftet, weil er die Stoffwechselprozesse ankurbelt und die Tätigkeit von Galle, Leber und Hormondrüsen, Magen, Bauchspeicheldrüse und Nieren anregt."

Der Giersch sei schon im Mittelalter als Nutzpflanze angebaut worden. "Er ist ein altbewährtes und traditionelles Mittel gegen Gicht, Arthritis oder Rheuma. Er wirkt krampflösend und entgiftend." Die Teilnehmerinnen der Kräuterführung fanden zudem Frauenmantel, Spitzwegerich, Gänseblümchen, Johanniskraut, Beinwell und noch viele andere wertvolle Heilpflanzen. Umfassende Informationen dazu lieferte Christine Höcht. Bei der anschließenden Verkostung im Hotel "Hackelstein" erhielten die Teilnehmerinnen einen Einblick in die Kräuterküche. Auf dem Speiseplan standen Löwenzahnpesto auf Bauernbrot, Sirup aus Löwenzahnblüten, Löwenzahnbrotaufstrich mit Honig, Wildkräuterstrudel und Rhabarberkuchen mit Giersch. Auch selbst gemachtes Kräutersalz durfte nicht fehlen. Die Teilnehmerinnen waren begeistert und sich einig , dass sie künftig zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers auf heimische Kräuter wie Giersch und Löwenzahn zurückgreifen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.