Mit Mozart-Messe und Ave Maria

Lokales
Fuchsmühl
14.08.2015
1
0

Zwei "seltsame Lichter" sind wohl der Auslöser der Fuchsmühler Wallfahrt. Während Jakob Scharf im 17. Jahrhundert auf eine erfüllte Zukunft hoffte, haben Pilger später von so mancher wundersamen Heilung berichtet. An diesem Samstag wird das Pfarrpatronzinum gefeiert.

Die Entstehung der Fuchsmühler Wallfahrt geht auf eine Erscheinung im Jahr 1642 zurück. Auf seinem Ritt nach Herzogöd erschienen dem Wiesauer Gerichtsschreiber Jakob Scharf zwei seltsame Lichter. Bald darauf pflanzte er an dieser Stelle eine junge Linde.

Eine Stimme sagte ihm später, dass sein Wunsch nach einer aussichtsreichen Zukunft am kurfürstlichen Hof nur durch den Bau einer Kapelle in Erfüllung ginge. Scharf gelobte, dies zu tun, vergaß es dann aber wieder. Erst 1688 löste er das Gelöbnis ein. Viele Wunder und wundersame Heilungen machten den Ort später als Gnaden- und Wallfahrtsort bekannt.

Orchestermesse

Der 15. August, das Fest Maria Himmelfahrt, gilt als das Pfarrpatrozinium in Fuchsmühl. Der Tag, mit feierlichen Gottesdiensten zu Ehren Marias ist aber auch ein Tag für ein Fest und eine Gelegenheit auszuruhen. Die Männer und Frauen der KAB binden wieder Kräuterbüschel und bieten diese am Vorplatz zum Verkauf an. Der Kirchenchor probt schon eifrig und die Musiker des Neustädter Salonorchesters freuen sich mit den Chorleuten auf dieses Fest. Es ist auch ein Feiertag für die Sinne: Die Orchestermesse an Maria Himmelfahrt um 10.15 Uhr gilt als ein besonderer Höhepunkt der Kirchenmusik in unserer Region. Mozarts Messe in G für Soli, Orgel und Orchester sowie sein Sub tuum stehen in diesem Jahr auf dem Festprogramm. Ebenso das "Ave Maria" von Johannes Menskes und die "Salve Regina" von Franz Schubert. Die musikalische Gesamtleitung hat wieder Heribert Bauer inne. Weitere Gottesdienste werden am Vorabend um 19 Uhr sowie am Feiertag um 8.30 Uhr angeboten. Beichtgelegenheit ist von 14 bis 15 Uhr.

Erstmals findet am Nachmittag auch das Pfarrfest statt. Es beginnt mit einem Frühschoppen um 9.30 Uhr. Schnitzel mit Beilagen werden dann ab 11.30 Uhr serviert.

Am Nachmittag erwarten die Besucher dann Kaffee und Kuchen. Neben den gewohnten kulinarischen Angeboten stehen auch Spiel und Spaß auf dem Festprogramm. Der Seilzieherwettbewerb um 16 Uhr verspricht eine spannende Angelegenheit zu werden. Alle Vereine, Gruppen, Stammtische und sonstige kräftige Leute können daran teilnehmen. Für die Kinder steht eine Hüpfburg bereit.

Wallfahrtsgottesdienst

Am Nachmittag werden wieder Wallfahrer aus Friedenfels und Mitterteich erwartet. Der Wallfahrtsgottesdienst beginnt um 15.15 Uhr. Mit einer Lichterprozession hinauf zur Kapelle "Maria Frieden" schließt dann um 21 Uhr der festliche Patroziniumsfeiertag in Fuchsmühl.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.