Nicht nur Tiroler Hut gefällt gut

Selina (links) und Loreen Kaiser aus dem Vogtland kauften sich beim Benefiz-Kaffeekränzchen der Arbeiterwohlfahrt nicht nur einen Tirolerhut. Die beiden Schwestern begeisterten schnell das Publikum in der ausverkauften Fuchsmühler Mehrzweckhalle. Bild: wro
Lokales
Fuchsmühl
28.10.2015
15
0

Eberhard Hertel gefällt es in Fuchsmühl. Beim Benefiz-Kaffeekränzchen der Arbeiterwohlfahrt hat er zwar nicht Tochter Stefanie dabei, doch Selina und Loreen erobern das Publikum genauso schnell.

(wro) "Ausverkauft!" heißt es auch am Sonntag wieder in der Mehrzweckhalle". Erneut ist den Organisatoren des Nachmittags zugunsten "Kinder in Not" gelungen, einen fröhlichen Nachmittag auf die Beine zu stellen und bei Kaffee und Kuchen ein ganz besonderes Programm zu bieten.

Der Vogtländer Eberhard Hertel bekennt beim Gespräch mit unserer Zeitung, dass er gerne wieder in der Oberpfalz auftritt. Seine 76 Jahre sieht man dem Volksmusikanten nicht an. Auf der Bühne wirkt er nicht nur frisch und gut aufgelegt, er erheitert auch immer wieder sein dankbares Publikum. "Stefanie geht es sehr gut", antwortet er auf die Frage nach seiner berühmten Tochter. "Sie wohnt jetzt in Oberbayern." Der zwölffache Opa, der eigentlich Landwirt werden sollte, hat noch zwei Mädels aus dem Nachbarort mitgebracht. Die beiden Schwestern Selina und Loreen Kaiser aus Reuth in der Nähe von Oelsnitz erobern den Saal bereits für sich, als sie die kleine Bühne erreichen. Schüchtern sind sie beileibe nicht, Profis wollen sie noch werden. Sie waren schon bei verschiedenen Fernsehauftritten zu sehen, wie zum Beispiel bei der "Wernesgrüner Musikantenschänke" oder gemeinsam mit vielen bereits prominenteren Kollegen auch bei "Stars und wir".

Immer wieder verlassen sie die Bühne und tanzen und singen vergnügt und beschwingt durch die Reihen. Der Papa sitzt mitten im Publikum und verfolgt ein klein wenig aufgeregt den Auftritt seiner beiden Mädchen. Das Publikum lassen sich von der Fröhlichkeit rasch anstecken und bei der Aufforderung mitzusingen nicht zweimal bitten. "Ich kauf' mir lieber einen Tirolerhut" und "Schön ist es auf der Welt zu sein" kennt schließlich noch - fast - jeder.

Das sorgfältig auf das Publikum zugeschnittene Programm wird von Franz Becker und seiner Orgel musikalisch unterstützt. Wer dann auch noch sein Glück versuchen will, dem steht eine reichhaltige, attraktive Tombola zur Verfügung.

Die Ehrenschirmherrschaft für diese gemeinsame Benefizveranstaltung des AWO-Kreisverbandes und des Ortsverbandes Fuchsmühl hat Landrat Wolfgang Lippert, die Schirmherrschaft Bürgermeister Wolfgang Braun.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.