Raus aus den roten Zahlen

Bürgermeister Wolfgang Braun warb in der Bürgerversammlung erneut um weitere Gesellschafter für das Markthaus. Bild: kro
Lokales
Fuchsmühl
01.12.2014
2
0

Das Markthaus ist das Lieblingsthema von Bürgermeister Wolfgang Braun. So etwas wie sein Baby, das er hegt und pflegt. Es braucht aber noch dringend mehr "Paten" - weitere Gesellschafter für den Dorfladen.

Erfreut war das Gemeindeoberhaupt in der Bürgerversammlung am Mittwoch im Gasthaus "Weißenstein" darüber, dass der Dorfladen so gut angenommen werde. "Ich kaufe dort zu 80 Prozent alles ein. Ich brauche kein Auto, das ist eine gute Sache", sagte der Rentner.

20 000 Euro Umsatz

Diese Worte hörte Braun natürlich gerne, der aktuell von einem monatlichen Umsatz von rund 20 000 Euro sprach. Zwar würden nach wie vor rote Zahlen geschrieben werden. "Doch wir arbeiten an einer Verbesserung." Es seien etwa verschiedene Angebote und eine Einkaufsbörse nach dem Motto "Junge kaufen für Alte". Detailliert ging Braun noch einmal auf den Rückbau, den Umbau und die Sanierung des Markthauses ein, die rund 2,05 Millionen Euro kostet. 72 Prozent der förderfähigen Kosten seien gefördert worden, rund 1,16 Millionen Euro.

Der Eigenanteil der Marktgemeinde betrug knapp 900 000 Euro. Weitere 116 000 Euro muss die Gemeinde für die Außenanlagen aufbringen - Grünfläche, 13 Parkplätze und ein Pavillon. Dieser solle auch erste Station des Walderlebnispfades werden. Die Kosten betragen 524 000 Euro.

Urnenstele am Friedhof

Detailliert ging Braun auf die verschiedenen Baumaßnahmen im Gemeindebereich ein, wie die Errichtung der Urnenstele am Friedhof, die Sanierung des Kriegerdenkmals, die verschiedenen Straßensanierungen und die Sanierungen der Kinderspielplätze.

Für die Kinderspielplätze seien insgesamt fast 10 000 Euro ausgegeben worden. Die Renaturierung des Wiesaubachs sei ebenso erledigt. Kosten dieser Maßnahme rund 10 500 Euro, der Gemeindeanteil von Fuchsmühl betrug knapp 900 Euro. Erfreut zeigte sich Braun über die bewilligte Stabilisierungshilfe von 300 000 Euro, Geld das die Gemeinde gut gebrauchen könne. Einmal mehr warb Braun für das Baxi, einer zusätzlichen Einrichtung des ÖPNV. Dieses Angebot solle vor allem von älteren Bürgern genutzt werden.

Bürgermeister Braun lobte die Herzogöder, die beim Bezirksentscheid "Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft" die Silbermedaille gewannen. Im Bereich der Veranstaltungen ragte das Bürgerfest und die 120. Wiederkehr der Fuchsmühler Holzschlacht heraus. Das Jubiläum sei mit einem Workshop, Theateraufführungen, einem Festakt und einem Festgottesdienst gebührend gefeiert worden.

Abschließend wies Braun darauf hin, dass der Neujahrsempfang 2015 am 10. Januar stattfinden werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.