"'s Herz am rechten Fleck" führt vor den Traualtar
Bei der Probenarbeit hat es gefunkt

Pamela und Wolfgang Lang gaben sich in der Fuchsmühler Wallfahrtskirche "Maria Hilf" das Jawort. Nach der Trauung hatten die Eheleute einige "Prüfungen" zu bestehen. Bild: wro
Lokales
Fuchsmühl
07.08.2015
6
0
Den Bund fürs Leben schlossen in der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" die Fuchsmühler Pamela Lang, geborene Wedlich, und Wolfgang Lang. Die Trauung nahm der Erbendorfer Pfarrer Martin Besold vor, ein Schulkamerad der Braut. Hubert Köhler an der Orgel, Onkel Hans Eger, Hochzeitssängerin Andrea Herzig und der Chor der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" umrahmten musikalisch die kirchliche Trauung.

Nach dem Jawort standen zahlreiche Mitglieder der Laienspielgruppe Fuchsmühl und die Sportkameraden der Tischtennisabteilung aus Wiesau Spalier. Bevor es dann zur Hochzeitsfeier in den Gasthof "Weißenstein" ging, musste das Brautpaar einige besondere und symbolträchtige Aufgaben bewältigen, die ihnen ihre Freunde von der Laienspielgruppe stellten.

Die bunt behüteten Theaterleute hatten für ihren Spielleiter und ihre langjährige Darstellerin während des Gottesdienstes heimlich das Kirchenportal geschmückt. Darüberhinaus hatten sie für das frisch gebackene Ehepaar ein übergroßes rotes Leinwandherz gemalt, mit dem sie den Weg zum Brautauto versperrten. Die Eheleute hatten sich nämlich während der Arbeiten zum Stück "'s Herz am rechten Fleck" näher kennen und lieben gelernt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.