Sitzung des Vereinskartells - Terminüberschneidungen lassen sich nicht vermeiden
Besserer Schutz für Musikpodium

Lokales
Fuchsmühl
14.11.2015
1
0
Gekommen waren Vertreter der örtlichen Vereine, die Markträte, Vertreter des Arbeitskreises Integration für Flüchtlinge und Vertreterinnen des "Senioren-Servicehauses": Über viele Besucher bei der Vereinskartellsitzung im Hotel Hackelstein freute sich Vorsitzender Bürgermeister Wolfgang Braun.

Mehrere Höhepunkte

In seinem Rückblick nannte der Sprecher besondere Höhepunkte des Jahres - etwa das Maibaumaufstellen, die Fertigstellung und Einweihung des Markthauses mit Dorfladen, das deutsch-syrische Freundschaftsfest am Waldbadeweiher und die verschiedenen Veranstaltungen am Tag des offenen Denkmals.

Wallfahrt: Mehr Teilnehmer

Erfreulich, so Braun, sei auch die wachsende Zahl der Teilnehmer an der Friedens-Wallfahrt. Die Zusammenlegung mit dem Ritafest in Fuchsmühl zeige Erfolge. Markträtin Anna Koller räumte jedoch ein, dass es vor allem am ersten Augustwochenende zu einigen Terminüberschneidungen gekommen war. Seitens der Bevölkerung sei diese Kritik an sie herangetragen worden, erklärte die Markträtin. Koller bat daher um eine bessere Terminplanung. Kartellvorsitzender Braun erwiderte, dass sich Überschneidungen nicht immer vermeiden ließen. Die Veranstaltungen an diesem Wochenende seien aber in keiner Konkurrenz zueinander gestanden.

Ferienprogramm brummt

Wolfgang Braun bedankte sich bei der Jugendbeauftragten Daniela Mark, sowie bei allen mitwirkenden Vereinen für die Durchführung des diesjährigen Ferienprogramms. Insgesamt nutzten 81 Mädchen und Buben sowohl aus Fuchsmühl, als auch aus Wiesau das Angebot.

Die Fahrt zum Freizeitparks Monte Kaolino war ein großer Erfolg, was wohl auch dem schönen, sommerlichen Wetter zu verdanken war. Große Unterstützung fand der Ausflug durch Marina April. Obwohl Jugendbeauftragte Daniela Mark familienbedingt etwas kürzer treten musste, konnten neben dem Ferienprogramm zusätzliche Veranstaltungen, wie etwa ein vorösterlicher Bastelnachmittag angeboten werden. Das 5. Bürgerfest findet am 23. und 24. Juli kommenden Jahres am Rathausplatz statt. Viele Vereine haben bereits ihre Unterstützung angeboten.

Das Musikpodium könne diesmal mit einer Überdachung besser geschützt werden, versprach der Bürgermeister. Anna Koller kündigte an, dass der Frauen- und Mütterverein im kommenden Jahr auf sein 95. Vereinsjubiläum zurückblicken könne. Am Samstag, 21. November findet der Ehrenabend in der Mehrzweckhalle statt. Weiter erinnerte Braun an die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag an diesem Samstag.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.