Auch Bevölkerungsrückgang bereitet Sorge
Immer mehr Leerstand

Politik
Fuchsmühl
30.12.2015
129
0

Einen Packen Lesestoff hatte Bürgermeister Wolfgang Braun in die Schlusssitzung des Fuchsmühler Marktrates mitgebracht - den Abschlussbericht zum Vitalitätscheck. Um es gleich vorweg zu sagen: Die Gemeinde steht vor großen Herausforderungen.

Erstellt haben die Studie das Amt für Ländliche Entwicklung und das Büro Klima-Kom. Alles andere als positiv sei der Bevölkerungsrückgang, der in Fuchsmühl weit über dem Durchschnitt liege. "Das ist etwas, was man beobachten muss", stellte Bürgermeister Braun mit Nachdruck fest. Auch müsse man sich langsam Gedanken machen, um gegen Leerstände vorzugehen. Diese Immobilien bräuchten neue Besitzer. Da seien natürlich auch finanzielle Anreize nötig. "Diese aber können von der Gemeinde alleine nicht getragen werden." Da brauche Fuchsmühl Unterstützung. Dass sich junge Leute, die andernorts studieren, im Heimatort abmelden, sei auch eine Auswirkung der Zweitwohnungssteuer, die sich in Fuchsmühl negativ auswirke, mutmaßte Marktrat Rainer Bleistein (SPD). CSU-Marktrat Hans-Joachim Schinner appellierte an den Landkreis Gewerbegebiete zu schaffen. Udo Fürst (SPD) ergänzte: "Ohne Arbeitsplätze ist alles nichts." Lichtblicke seien jedoch erkennbar, schloss Bürgermeister Braun und verwies auf steigende Geburtenzahlen in der Gemeinde Fuchsmühl.

Bestätigt hat der Marktrat die neuen Kommandanten der Feuerwehr Fuchsmühl. Christian Höcht ist Nachfolger von Wolfgang Stock. Sein Stellvertreter heißt Markus Ulrich, der noch zwei Lehrgänge absolvieren muss.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktrat (69)Vitalitätscheck (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.