"Wir sind gut aufgestellt"

Die Besucher der Bürgerversammlung in Fuchsmühl zeigten sich mit der Arbeit des Bürgermeisters, der Markträte und der Verwaltung zufrieden. Zumindest gab es keine kritischen Anmerkungen oder Anfragen. Bild: wro
Politik
Fuchsmühl
11.05.2016
55
0

Transparenz und Information sind Fuchsmühls Bürgermeister Wolfgang Braun wichtig. Zweimal im Jahr lädt der Rathauschef deshalb auch zu einer Bürgerversammlung. Was ihn diesmal besonders freute: "Die Übernachtungskurve zeigt deutlich nach oben."

Mit dem Besuch der Frühjahrsbürgerversammlung im Hotel "Hackelstein" zeigte sich Wolfgang Braun zufrieden, auch wenn weniger Interessierte als im Herbst gekommen waren. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Einwohnerzahl stabil geblieben, informierte der Bürgermeister gleich zu Beginn der Versammlung. Aktuell leben 1734 Bürger in Fuchsmühl; zu Beginn des Jahres waren es 1737. Ein gutes Verhältnis habe man zu den im Hochhaus wohnenden Asylsuchenden.

Positiv sei die Entwicklung am innerörtlichen Arbeitsmarkt, freute sich das Gemeindeoberhaupt. Mit der kontinuierlichen Steigerung sei man gut aufgestellt. "Marktredwitz liegt nur wenige Autominuten vom Ort entfernt." Durch die Autobahnanbindung bei Wiesau könne auch Weiden schnell erreicht werden. Das schaffe Anreize, sich in Fuchsmühl niederzulassen.

Gut entwickle sich auch der Fremdenverkehr. Dazu trage sicher auch die Wiedereröffnung des Schlosshotels vor rund einem Jahr bei, nicht zuletzt die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Steinwald-Allianz. "Freilich wäre es schön, wenn die Hotelzimmer das ganze Jahr belegt werden könnten." Braun appellierte auch an die Privatleute, Übernachtungsmöglichkeiten zu schaffen.

Natürlich streifte der Bürgermeister den Haushalt der Gemeinde. Braun bezeichnete das aktuelle Zahlenwerk als einen "in dieser Form noch nie dagewesenen Renner". Dabei falle vor allem die Steigerung beim Vermögenshaushalt ins Auge. Die Pro-Kopf-Verschuldung in Höhe von 2058 Euro sei jedoch keine aussagekräftige Kennzahl, meinte der Bürgermeister. Die Gesamtrücklage beträgt 178 000 Euro, die freie Finanzspanne rund 350 000 Euro. "Wir sind gut aufgestellt." Die Marktgemeinde sei auch in den nächsten Jahren handlungsfähig. Anhand anschaulicher Grafiken erläuterte er die Zahlen. Dank der Stabilisierungshilfe seien Investitionen möglich. Allen voran erinnerte Braun an die energetische Sanierung der Mehrzweckhalle und des Rathauses, den Ausbau der Breitbandversorgung und die Ablöse des Baugebietes am Sonnenhang. Alles in allem sei für 2016 eine Investitionssumme von rund 2,9 Millionen Euro im Haushalt eingeplant. Die Nettoinvestitionen - nach Abzug der Förderungen - bezifferte Wolfgang Braun mit rund einer Million Euro. Trotz der geplanten Investitionen sei keine Kreditaufnahme erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bürgerversammlung (175)Fuchsmühl (48)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.