Schießsport
Hoffnung im Abstiegskampf

Sport
Fuchsmühl
16.03.2016
3
0

Neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt schöpft die erste Luftpistolenmannschaft der SG Andreas Hofer Fuchsmühl in der Oberpfalzliga. Zwar gab es im 13. Wettkampf gegen Mitterteich eine 2:3-Niederlage, aber der folgende 4:1-Sieg gegen die SG 1549 Tirschenreuth verschaffte den Fuchsmühlern etwas Luft.

Das Ergebnis gegen die Königlich privilegierte SG Mitterteich fiel mit 2:3 knapp aus, bei den Gesamtringen hieß es 1755:1733 für Mitterteich. Zwischen Kerstin Knegten und Wolfgang Friedl stand es nach dem regulären Schießen 357:357, das Stechen gewann die Fuchsmühlerin mit 10:8.

Einen Sieg gab es für Marco Fröhlich (347:331 gegen Leonhard Grillmeier) und mit etwas Glück hätte Stefan Schröck (351:352 gegen Ulf Walther) auch gewinnen können. Auch Günther Hößl (360:364 gegen Klaus Weigl) und Stefan Kraus (318:351 gegen Roland Grillmeier) verloren. Dann folgte der ersehnte 4:1-Sieg gegen die Kreisstädter bei 1733:1730 Ringen. Die Ergebnisse: Günther Hößl (350:346 gegen Peter Härtl), Stefan Schröck (363:342 gegen Harald Thiermann) Kerstin Knegten (359:356 gegen Martin Fellner), Marco Fröhlich (334:332 gegen Petra Glettner) und Stefan Kraus (327:354 gegen Tanja Jahn).

Punktgleich mit der SG Adler Mitterhöll liegt die zweite Luftgewehrmannschaft an der Spitze der Bezirksoberliga Nord. Drei Wettkämpfe vor Saisonende feierte Fuchsmühl einen 4:0-Sieg mit 1521:1491 Ringen über den SV Wildenau, was 3:0 Mannschaftspunkte bedeutet. Günther Hößl (387:382 gegen Ina Merkl), Michaela Grießhammer (382:371 gegen Udo Hildebrand), Carola Hößl (384:371 gegen Doris Betzl) und Bernd Riedel (368:367 gegen Thomas Riebl) gewannen ihre Duelle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberpfalzliga (7)SG Andreas Hofer (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.