Bürgermeister Wolfgang Braun gratuliert der Meisterelf zum Erfolg

Vermischtes
Fuchsmühl
08.06.2016
68
0

Zu einer frischgebackenen Meistermannschaft gehört auch ein offizieller Empfang. Bürgermeister Wolfgang Braun (Siebter von rechts) lud die erfolgreichen Kicker der SG Fuchsmühl deshalb am Sonntag ins Rathaus ein. "Ein freudiges Ereignis hat uns hier zusammengeführt", sagte das Gemeindeoberhaupt bei einem Glas Sekt im Foyer des Rathauses. Mit der Meisterelf, Vorsitzendem Philipp Gerg (Siebter von links), zweitem Vorsitzenden Wolfgang Eiglmeier (Dritter von rechts) und Jugendleiter Lukas Gerg (links) stieß der Bürgermeister auf den Erfolg seiner Fuchsmühler Elf an. Vater des Erfolgs sei Trainer Horst Höfer (Zehnter von rechts), vor allem aber die geschlossene Mannschaftsleistung, bilanzierte er. Anschließend bat Wolfgang Braun um Autogramme für das Goldene Buch der Gemeinde. Das junge Team der SG Fuchsmühl wurde vor wenigen Tagen mit 47 Punkten Meister in der Kreisklasse Ost. Schon jetzt fiebert die Elf um Trainer Horst Höfer den kommenden Begegnungen in der Kreisliga, vor allem aber ihrem ersten Spiel am 23. Juli gegen die SpVgg Wiesau entgegen. Das Aufeinandertreffen mit dem Nachbarn sei kein Zufall, informierte Jugendleiter Lukas Gerg im Gespräch mit unserer Zeitung: "Als Meister durften wir uns den ersten Gegner aussuchen." Die neue Saison werde sicher nicht leicht. Ein großes Manko sei die Situation am alten Fußballplatz. Bei der in die Jahre gekommenen Anlage gebe es dringenden Handlungsbedarf, bedauerten die SG-Kicker. Eine Sanierung schloss man aus wirtschaftlichen Gründen aus; auch die Parkmöglichkeiten seien dort völlig unzureichend. Wolfgang Braun signalisierte seine Unterstützung bei der Schaffung eines entsprechenden Umfeldes. "Die Zeit wird knapp." Braun weiter: "Aber wir werden eine Lösung finden." Als "Gegenleistung" wünschte er sich eine erfolgreiche Saison in der nächsthöheren Spielklasse. Bild: wro

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.