Fast 2,7 Millionen Euro für neues Markthaus
In Zukunft investiert

Vermischtes
Fuchsmühl
25.07.2015
14
0
Die Marktgemeinde Fuchsmühl macht sich fit für die Zukunft. Dazu gehört das neu erbaute Markthaus am Fuße der Wallfahrtskirche. Stolze 2,7 Millionen Euro kostete das Gesamtpaket, die Gemeinde musste dabei 1,1 Millionen Euro schultern.

Entstanden ist ein Ensemble mit Dorfladen und Café, Metzgerei, Zahnarztpraxis, der Infostelle des Naturparks Steinwald, der Geschäftsstelle des Bundes Naturschutz, einer Wohnung im Obergeschoss des Gebäudes sowie einem Geldautomaten.

Fast drei Jahre brauchte die Marktgemeinde, um nach dem Rückbau des ehemaligen Anwesens Tretter dieses ambitionierte Projekt abschließen zu können. Schon 2008 hatte die Kommune das ehemalige Gasthaus mit Metzgerei und einer Grundstücksgröße von 2800 Quadratmetern erworben.

Herzstück Dorfladen

Nach verschiedenen Machbarkeitsstudien begannen 2012 die Arbeiten. Herzstück des neuen Markthauses ist der Dorfladen mit über 1500 verschiedenen Artikeln. Ziel des Konzeptes war es, so Bürgermeister Wolfgang Braun, die ländlichen Strukturen in Fuchsmühl zu erhalten.

Und dazu gehöre ein Dorfladen, in dem die Fuchsmühler einkaufen oder auch mal verweilen können.

Braun, der heuer 60. Geburtstag feierte, hat bei seinem "Runden" auf persönliche Geschenke verzichtet und dafür eine moderne Kühltheke im Wert von 3200 Euro für den Laden angeschafft. Der Dorfladen werde zwar gut angenommen, sei aber noch ausbaufähig, betont der Rathauschef.

Fortsetzung nächste Seite
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.