Kosten 4600 Euro - Unterstellmöglichkeit in alter Sparkasse fällt weg
Graues Wartehäuschen bestellt

Wo das neue Buswartehäuschen genau hinkommt, steht noch nicht fest. Die "Winterlösung" soll jedenfalls dafür sorgen, dass die Schüler künftig nicht mehr im Regen stehen. Bild: wro
Vermischtes
Fuchsmühl
02.11.2016
44
0

Ein eigenes Buswartehäuschen hatte die Haltestelle in der Ortsmitte bislang nicht. Eine Möglichkeit, sich bei schlechtem Wetter unterzustellen, bot jedoch der Vorraum der inzwischen aufgelösten Sparkassenfiliale. Nach dem Umbau des Anwesens jedoch könne dieser Raum nicht mehr genutzt werden, bedauerte Bürgermeister Wolfgang Braun und wandte sich mit einer Bitte besorgter Eltern an den Gemeinderat.

Man müsse zeitnah reagieren, schlug der Rathauschef in der Sitzung eine kurzfristige "Winterlösung" vor und hatte bereits konkrete Angebote vorbereitet, die auch das Gremium überzeugten. Mehrheitlich einigte man sich auf ein 5 Meter breites Wartehäuschen in der Farbe Grau.

Die Kosten dafür bezifferte Braun auf 4600 Euro. Als voraussichtlichen Standort schlug er ein noch zu bestimmendes Grundstück unweit des ehemaligen Gasthofs "Zum Schützen" vor. Marktrat Hermann Stock zeigte vollstes Verständnis für den Bedarf an einem überdachten Wartebereich und unterstützte auch das von den Fraktionen favorisierte Modell "Classic". Über die Farbauswahl jedoch zeigte sich der SPD-Marktrat weniger erfreut und verweigerte deshalb seine Zustimmung. Er begründete seinen Einwand damit, dass ihm eine andere Farbe besser zusagen würde. Gegen das Buswartehäuschen sei freilich nichts einzuwenden, betonte Stock.

Zeitnah will sich das Gremium auch über die sechs bereits bestehenden, teilweise jedoch stark in Mitleidenschaft gezogenen Buswartehäuschen im Gemeindebereich Gedanken machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat Fuchsmühl (3)Marktrat Fuchsmühl (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.