Wettbewerb zum Kinderhaus-Geburtstag
Westwind vertreibt farbenfrohe Grüße

Als nettes Dankeschön an das Kindergartenpersonal hatten die Eltern eine bunte und mit den Namen der Kinder versehene Gartenbank zum Gottesdienst mitgebracht. Ab sofort findet das Möbelstück im Kinderhaus Platz. Preisträgerin Marie Stützel, zusammen mit Ernst Tippmann (sitzend, Bildmitte) durften sie als erste ausprobieren. Bild: wro
Vermischtes
Fuchsmühl
02.08.2016
33
0

Sie waren als farbenfrohe Botschafter gedacht - fliegende Geburtstagssymbole, verbunden mit einem Kartengruß. Als das Kinderhaus "Sankt Marien" kürzlich 25. Geburtstag feierten, schickten die Kleinen mehr als 100 kunterbunte Luftballons auf die Reise. Nur eine einzige Karte kam wieder zurück. Vor wenigen Tagen erreichte sie das Kinderhaus. Abgeschickt von Patrick, einem Buben aus der 680 Seelengemeinde Krivoklát in der Tschechischen Republik; rund 200 Kilometer vom Abflugort Fuchsmühl und etwa 50 Kilometer von der Hauptstadt Prag entfernt.

Ernst Tippmann - er betreut die Verwaltung des Kinderhauses - hatte sich für den Kindergarten-Abschlussnachmittag eine Überraschung ausgedacht. Zusammen mit der zurückgesandten Karte und den für den Sieger bereits vorbereiteten Sachpreisen machte er sich auf den Weg in die Wallfahrtskirche. Dort fand der von den Vorschulkindern, ihren Erzieherinnen und Pfarrer Joseph gestaltete Schlussgottesdienst statt, der Regens von der "Maria Frieden" Kapelle in die Wallfahrtskirche verlegt worden war. Eigentlicher Grund seines Besuches war es, die Gewinnerin zu finden, um sie dort mit der mitgebrachten Kuscheldecke, einem Eisgutschein und einem Naturpark "Steinwald" Memory zu beschenken.

"Wie schon befürchtet hatten wir an diesem Sonntagnachmittag Westwind", bilanzierte Ernst Tippmann die ungewissen Flugziele der am Festnachmittag gestarteten Ballons. So sei es nicht verwunderlich gewesen, dass sie sich auf den Weg ins Nachbarland machten. Bis auf einen seien bislang alle anderen verschollen geblieben, bedauerte Tippmann.

Als Preisträgerin durfte sich Marie Stützel über Präsente freuen. Dem Kinderhauspersonal und den Kleinen von "Sankt Marien" gefiel der Überraschungsbesuch des Gemeinde-Vertreters. Der versprach dem Absender der Karte ebenfalls eine Anerkennung zukommen zu lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderhaus Sankt Marien (1)Ernst Tippmann (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.