Afrika in Gebenbach

Inge Iberl eröffnete den gut besuchten gambischen Abend zum 15-jährigen Bestehen des Vereins "Socialis für the Gambia". Bild: hfz
Lokales
Gebenbach
10.11.2014
4
0

In ein afrikanisches Flair war das Vereinslokal "Blaue Traube" getaucht. Die Gruppe Mungo Akipenda (zu deutsch "So Gott will") trommelte in den Abend.

Nach einem herzlichen "Sumole" freute sich Vorsitzende Inge Iberl von Socialis for the Gambia über eine restlos ausverkaufte Benefiz-Veranstaltung aus Anlass des 15-jährigen Bestehens. Das von ihr mit weiteren fünf Mitgliedern vorbereitete Büfett hatte es in sich: Hähnchen in Erdnusssoße, Fisch mit Kokos-/Curry- oder Zitronen-/Senfsoße, typisch afrikanischer Benachin mit Rindfleisch oder auch vegetarischer Gemüseeintopf, Erdnuss-Linsencurry oder Mangochutney ermöglichten viel Auswahl.

Die Tischdekoration bot ein buntes afrikanisches Bild. Die Farben hatten eine Bedeutung: grün für den fruchtbaren Boden, blau für das Meer, rot für die aufgehende Sonne und weiß für den Frieden.

Rest an Schulmöbeln

Nach dem Essen informierte Iberl über das Projekt, die Schule und das Ausbildungszentrum, um die sich der Verein kümmert. Die ehemalige Praktikantin Vicky Edl aus Amberg schilderte mit Hilfe von Bildern und Texten ihre Eindrücke und Erlebnisse in Gambia. Ferner gab es einen afrikanischen Basar und eine Tombola. Sehr gut angenommen wurde auch die Kuchentafel.

Ein Restbestand an Schulmöbeln sei noch im Sammellager, das im Frühjahr 2015 geräumt werden müsse, berichtete Iberl. Deshalb sucht der Verein dringend einen Lagerraum für Stoffe und eine Scheune oder eine größere Garage. Wer helfen kann, soll sich unter Telefon 0 96 46/809 110 melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.