"Die Gemeinde Gebenbach ist auf einem guten Weg." Diese positive Bilanz zog Bürgermeister Peter Dotzler bei der Bürgerversammlung.
Alle vier Spielplätze erhalten

Bürgermeister Peter Dotzler informierte die Besucher bei der Bürgerversammlung. Bild: zöh
Lokales
Gebenbach
07.01.2015
1
0
(zöh) Gut besucht war die Veranstaltung, bei der Dotzler über die Gemeinderatsarbeit des vergangenen Jahres informierte.

Zu Beginn stellte Gemeinderat Thomas Kraus die Resultate einer Umfrage zum Thema Spielplätze vor. Die Befragung war auf reges Interesse gestoßen und hatte ergeben, dass alle vier Spielplätze in Gebenbach und Atzmannsricht erhalten werden sollen. Allerdings besteht zum Teil erheblicher Sanierungsbedarf. Der Gemeinderat wird sich in einer seiner nächsten Sitzungen eingehend mit dieser Problematik befassen.

Peter Dotzler erläuterte den Zuhörern, mit welchen Themen sich das Gemeindeparlament im vergangenen Jahr auseinanderzusetzen hatte. Insgesamt hatte das Gremium bei 13 Sitzungen über 142 Tagesordnungspunkte zu entscheiden.

Die Dorferneuerungsmaßnahmen in Gebenbach und Atzmannsricht mit einem Gesamtvolumen von fast 2,5 Millionen Euro seien nun abgeschlossen, erklärte Dotzler. Für den Ortsteil Kainsricht stehe ein vereinfachtes Dorferneuerungsverfahren an, das 2015 beginnen könne. Die 600 000 Euro teure Kinderkrippe sei inzwischen eingeweiht worden. Derzeit würden in der Kindertagesstätte insgesamt 58 Mädchen und Buben betreut.

Ein neues Förderprogramm wird laut Bürgermeister die DSL-Versorgung von Kainsricht ermöglichen. Auch das Gewerbegebiet werde davon profitieren. Im Bereich Straßen- und Wegebau habe sich ebenfalls einiges getan. So seien mehrere innerörtliche Straßen ausgebaut worden. Gebenbach sei auch Teil eines interkommunalen Wegebauprojekts. Hierbei sollten Wirtschafts- und Radwege zwischen den AOVE-Gemeinden ausgebaut werden.

Auch aus den Bereichen Klimaschutz und Energiepolitik vermeldete der Bürgermeister Positives. Die komplette Straßenbeleuchtung sei auf energiesparende LED-Technik umgestellt. Die Windkraftanlage der Bürgerwind Gebenbach mit einer Nennleistung von drei Megawatt sei ans Netz gegangen. Eine Photovoltaikanlage mit 14 Kilowatt Leistung zur Eigenversorgung der Kläranlage sei in Betrieb genommen worden.

Der Bürgermeister berichtete, dass die Gemeinde Baugrundstücke am Lüßweg erworben und erschlossen habe. Auf die Entwicklung der Ortskerne werde man künftig verstärkt Wert legen. Die Vermarktung des Baugebiets in Kainsricht sei immer noch nicht gelungen.

Gemeindebürger Richard Kellner stellte den Antrag, die Protokolle der öffentlichen Gemeinderatssitzungen im Internet zu veröffentlichen. Bürgermeister Dotzler wird klären, welche technischen und datenschutzrechtlichen Voraussetzungen hierzu notwendig sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.