DJK Gebenbach legt SV Mitterteich den Siegtreffer auf - Anspiele in die Spitze nicht präzise ...
Ein fataler Querpass

Lokales
Gebenbach
27.07.2015
0
0
Eine unnötige und bittere 0:1-Niederlage musste die DJK Gebenbach bei ihrem zweiten Auswärtsauftritt in der Fußball-Landesliga Mitte einstecken. Bitter deshalb, weil der SV Mitterteich während des gesamten Spiels nur eine wirkliche Torchance hatte - und die musste er sich nicht einmal selbst herausspielen.

Frantisek Nedbaly wurde bei einem Querpass der DJK-Hintermannschaft im Zentrum übersehen. Er nahm dieses Geschenk in der 13. Minute dankbar an und traf aus 18 Metern mit einem satten Schuss unter die Latte. Fünf Minuten zuvor hatte Manuel Hammer eine gute Gelegenheit für die DJK ausgelassen, als Cengiz Izmire den Ball schön in den Strafraum durchgelegt hatte, doch Torhüter Scharnagl parierte den halbhohen Schuss aus zwölf Metern.

Die frühe Führung spielte den Stiftländern natürlich in die Karten. Robust und körperbetont spielend versuchten sie die Angriffe der Gebenbacher bereits im Mittelfeld zu unterbinden. Dies gelang auch sehr gut. Eine Reihe von Freistößen zwischen der 20. und 40. Minute brachte für Gebenbach nicht den gewünschten Erfolg. Bei einem sehr böigen und stürmischen Wind fand die DJK nicht so ins Spiel wie dies noch zuletzt gegen die SpVgg Lam der Fall war. Gleich nach dem Seitenwechsel versuchte Gebenbach den Druck zu erhöhen. Timo Kohler bediente Christoph Bäumler, doch dessen Schuss aus 17 Metern ging über das Tor (48.).

Sieben Minuten später war es wieder Kohler, der von der rechten Seite flankte. In den Schuss von Cengiz Izmire aus 16 Metern warf sich ein Mitterteicher und auch der Nachschuss von Bäumler wurde von einem Abwehrspieler gerade noch abgeblockt. Trotz eines optischen Übergewichts und deutlich mehr Ballbesitz blieb auch bei Gebenbach vieles Stückwerk. Die Anspiele in die Spitze waren zu wenig präzise, um sich gegen die konsequente Abwehr entscheidend durchzusetzen. Die Gastgeber lauerten weiter auf den entscheidenden Konter, waren aber ohne ihren langzeitverletzten Top-Torjäger Stefan Meisel offensiv eher harmlos. In der 84. Minute brachte SVM-Trainer Reinhold Schlecht mit Drechsler noch einen zusätzlichen Abwehrspieler, um die ersten Saisonpunkte unter Dach und Fach zu bringen
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.