DJK Gebenbach schlägt Fortuna Regensburg 4:1 - Entscheidung erst in der Schlussphase - Tomas ...
Neuer Stürmer glänzt mit Hattrick

Einen perfekten Einstand feierte der tschechische Stürmer-Neuzugang Tomas Petracek (links), hier im Zweikampf mit dem Regensburger Außenverteidiger Sinan Canac (rechts). In seinem ersten Spiel für die DJK Gebenbach erzielte er drei Treffer hintereinander.. Bild: Ziegler
Lokales
Gebenbach
02.08.2015
9
0
(lik) Ein gutes und intensiv geführtes Landesligaspiel gewann die DJK Gebenbach gegen Fortuna Regensburg noch deutlich mit 4:1. Die Entscheidung fiel allerdings erst in der letzten Viertelstunde, als sich die Gäste eine Gelb-Rote und eine Rote Karte einhandelten. Bis dahin stand es in einem offenen Spiel 1:1.

Gebenbach begann furios, Remi Szewczyk und Timo Kohler hatten bereits in der ersten Minute gute Möglichkeiten zur Führung. Die wie erwartet starke Fortuna kam erstmals in der siebten Minute gefährlich vors Gehäuse von Torhüter Michael Nitzbon. Abwehrchef Jens Matthies blockte gerade noch einen Schussversuch von Arlind Morina ab. Die Gäste versuchten weiterhin das Spiel zu machen, hatten aber bei Ballverlust mit dem schnellen Umschaltspiel der DJK ihre Probleme.

So auch in der 13. Minute, als sich Timo Kohler im Mittelfeld den Ball holte, und der erstmals eingesetzte Tomas Petracek den mitgelaufenen Helmut Jurek am Strafraum bediente. Dessen Schlenzer war aber kein Problem für Torhüter Alex Kister. Nur eine Minute später hätte DJK-Neuzugang Petracek dem aus dem Strafraum geeilten Torhüter überlupfen können, er wurde aber im letzten Moment noch von einem Abwehrspieler abgedrängt. Innerhalb von fünf Minuten (25., 27., 30.) handelten sich die Gäste drei Gelbe Karten ein, als sie entweder zu taktischen Fouls gezwungen wurden oder gegen die antrittsschnellen DJK-Angreifer zu spät kamen.

Freistoß zum 0:1

Eine Standardsituation in der 37. Minute brachte die Führung für die Fortuna: Bei einem Freistoß aus 35 Metern stand die DJK-Hintermannschaft zu tief, und Kamil Hein war aus kurzer Distanz mit einem Kopfball erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel war Remi Szewczyk in der 49. Minute wohl zu überrascht, als er völlig frei zentral vor dem Tor an den Ball kam. Statt die Kugel mit der Brust anzunehmen, leitete er sie direkt weiter und so konnte die Fortunen-Abwehr klären. Gebenbach machte jetzt mehr Druck, musste aber stets auf der Hut sein, um nicht in einen Konter zu laufen. In der 52. Minute wäre dies beinahe der Fall gewesen, als ein Gästespieler zu spät angegriffen wurde und dessen Schuss aus 18 Metern nur knapp über das DJK-Gehäuse flog. Der in der 58. Minute eingewechselte Christoph Bäumler machte wie schon in Hauzenberg meist über die rechte Seite richtig Betrieb. Seine präzise Flanke in der 63. Minute nahm Tomas Petracek gekonnt an und ließ Torhüter Kister mit einem Flachschuss keine Chance.

Tätlichkeit

Nach dem Ausgleich wollte die DJK mehr und setzte nach. Der bereits gelb verwarnte Sinan Canac foulte Timo Kohler und musste in der 70. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Nur fünf Minuten später ließ sich Torschütze Kamil Hein zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah dafür die Rote Karte.

Jetzt hatte die DJK natürlich Räume, die sie auch clever und eiskalt nutzte. Tomas Petracek gelang mit seinen Treffern zum 2:1 (78.) und nach schöner Vorarbeit von Manuel Hammer mit dem 3:1 (87.) drei Minuten vor Schluss ein Hattrick. Kapitän Manuel Hammer setzte in der 90. Minute mit dem 4:1 den Schlusspunkt unter diese umkämpfte Begegnung.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.