Eine feste politische Größe

Die geehrten Mitglieder der Jungen Union Gebenbach zusammen mit den Abgeordneten aus der Region und dem Vorsitzenden und 3. Bürgermeister der Dominik Obermeier (rechts). Bild: grb
Lokales
Gebenbach
22.09.2015
23
0

Beim gemeinsamen Sommerfest der Gebenbacher Jungen Union mit dem CSU-Ortsverband gab es eine Reihe von Ehrungen - und eine Bitte an den Bürgermeister.

Der Vorsitzende und zugleich 3. Bürgermeister Dominik Obermeier betonte, dass sich die JU mit 33 Mitgliedern mittlerweile zu einer festen Größe in der Gemeindepolitik etabliert hat.

Die Fraktion der Jungen Aktiven stellt mit Obermeier und Thomas Kraus zwei Gemeinderäte aus den Reihen der Jungen Union.

Eine Ehrenurkunde für 20 Jahre Mitgliedschaft bekamen Cajetan Kredler und André Barth. Kredler war es, der die JU vor 20 Jahren in Gebenbach wiederbelebte und danach 16 Jahre deren Vorsitzender war. Seit der letzten Kommunalwahl ist Kredler 2. Bürgermeister der Gemeinde. Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der JU wurden geehrt: Christoph Kredler, Lukas Kredler, Theresa Obermeier, Veronika Obermeier, Julia Wendl, Bernadette Wendl, Peter Kick, Sebastian Kraus und Thomas Kraus.

WLAN-Hotspot

Zusammen mit dem JU-Kreisvorsitzenden Michael Mertl nahm Dominik Obermeier die Ehrung vor. Beide bedankten sich für das große Engagement der Jugendlichen in Gebenbach.

Als besonderen Wunsch richtete Obermeier noch die Bitte um die Installation eines Hotspots (Bereich, in dem WLAN-Internetzugang möglich ist) in Gebenbach an Bürgermeister Peter Dotzler. Er meinte: "Hotspots machen eine Gemeinde nicht nur bei jüngeren Bürgern attraktiver, sondern gehören auch zum technologischen Fortschritt."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.