Markus Rösch bleibt für weitere zwei Jahre
Wahlkampf reißt Loch in Kasse

Vorstandswahlen standen auf dem Programm bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands Gebenbach. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Patrick Fröhlich (Zweiter von links) gratulierte dem wiedergewählten Ortsvorsitzenden Markus Rösch (Vierter von links). Bild: grb
Lokales
Gebenbach
16.03.2015
1
0
Vorsitzender der CSU Gebenbach. Bei der Jahreshauptversammlung zeigte sich, dass der Ortsverband viel vorhat in der Kommunalpolitik.

(grb) Bei der Sitzung im Gemeinschaftshaus Atzmannsricht wählten die Mitglieder einstimmig Hans Bäumler, Caj Kredler und Wolfgang Kredler zu stellvertretenden Vorsitzenden.

In seinem Jahresrückblick zeigte sich Rösch besonders erfreut, dass die CSU und die Jungen Aktiven bei der Kommunalwahl 2014 zusammen als Fraktion die Mehrheit der Gemeinderatsmandate erreicht hatten.

Der Vorsitzende wies darauf hin, dass der Ortsverband Gebenbach mit 50 Mitgliedern in der kleinsten Landkreis-Gemeinde den höchsten prozentualen Anteil an der Einwohnerzahl hat. Diese Zahl berechtige auch, vier Delegierte bei der Kreisversammlung zu stellen. Mit dem Sommerfest im Zinknhof und der Josefifeier sei auch der gesellige Teil nicht zu kurz gekommen. Als besonders positiv hob Rösch die Klausurtagung unter dem Motto "Zukunft Gebenbach 2030" hervor.

Zahlreiche Spenden

In seinem Bericht musste Kassier Norbert Hager für das abgelaufene Jahr ein Defizit einräumen, was dem Kommunalwahlkampf des vergangenen Jahres geschuldet sei. Als erfreulich bezeichnete er es, dass eine Vielzahl von Spenden das negative Ergebnis abgedämpft hätten. 2. Bürgermeister Caj Kredler berichtete von aktuellen Themen aus der Gemeindepolitik.

So ging vor kurzem die Auftaktveranstaltung der Dorferneuerung für Kainsricht über die Bühne. Die Bevölkerung müsse selbst die Priorisierung für ihre anstehenden Projekte vornehmen. Sobald es Klarheit darüber gebe, ob für den Atzmannsrichter Badeweiher eine Aufsicht notwendig sei, könne mit der Sanierung der Freizeitanlage begonnen werden, kündigte er an.

Für die Ortschaft Kainsricht und das kommende Gewerbegebiet in Gebenbach solle in Kürze die zweite Ausbaustufe der DSL-Einführung ausgeschrieben werden. Zur Erschließung des Gewerbegebietes Gebenbach West liefen bereits die Grundstücksverhandlungen.

Der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Patrick Fröhlich dankte Markus Rösch für sein Engagement. Christl Kredler und Christa Siegert, die ehemalige Vorsitzende der Frauen-Union und ihre Nachfolgerin, hoben in ihren Grußworten die gute Zusammenarbeit mit dem CSU-Ortsverband hervor.

Genauso tat dies Vorsitzender Dominik Obermeier von der Jungen Union, der auf die stolze Zahl von 33 Mitgliedern in der CSU-Nachwuchsorganisation hinwies.

Aktuelle Themen

In der Diskussion schnitt der ehemalige Gemeinderat Richard Siegert die aktuellen Themen Baugebiet Kainsricht, Ausbau der Hohen Straße und die Sanierung das Gebenbacher Pfarrhofes an.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.