Pfarrvikar Christian Preitschaft predigt am Mausberg
"Zweiflern raten"

Die Klangbrettgruppe unter der Leitung von Rita Butz gestaltete musikalisch die Frühmesse am Fest Maria Geburt. Bild: swo
Lokales
Gebenbach
10.09.2015
6
0
Das Hauptfest der Wallfahrtswoche auf dem Mausberg ist Maria Geburt gewidmet. Gleich am Dienstagmorgen zog es wieder viele Pilger hinauf zur Mutter Gottes auf den Berg, auf dem Pfarrvikar Christian Preitschaft die Frühmesse zelebrierte. Die musikalische Gestaltung übernahm die Klangbrettgruppe unter der Leitung von Rita Butz.

Als zweites der sieben geistlichen Werke der Barmherzigkeit stand das Thema "Zweiflern raten" auf dem Programm. "Wie sieht es in unserem Leben und mit der Gnade Gottes aus?", fragte Preitschaft. "Maria wurde in besonderer Weise mit dieser berührt, was sie aber nicht vor Schmerz bewahrte. Das Leid endete mit dem größten Verlust, dem Tod ihres Sohnes. Dennoch glaubte sie an die Vorsehung Gottes und wurde so zum Vorbild für alle Menschen."

Trotzdem gebe es Viele, die zweifeln würden, so auch der Jünger Thomas. Jesus aber verurteilt ihn nicht sondern nimmt ihn an der Hand. "Er verurteilt auch uns nicht, wenn Menschen, die Schlimmes erlebt haben zu zweifeln beginnen", so Preitschaft.

Heute Jugendtag

Ein Thema, das vermutlich besonders bei den Jugendlichen aktuell ist, dürfte "Lästige ertragen" sein. Der Jugendtag am heutigen Donnerstag heute ist unter dieses Motto gestellt. Um 16 Uhr wird die erste Schülermesse nach der Sommerpause gefeiert, mitgestaltet von der Gitarrengruppe. Die Jugend aus der Region ist dann um 19 Uhr zum Wallfahrtsgottesdienst aufgerufen.

Pfarrvikar Christian Preitschaft hat den Gottesdienst zusammen mit der Gebenbacher Landjugend vorbereitet. Es wird sicher spannend, wie Preitschaft dieses heikle Thema der Jugend näher bringt
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.