Preise nach Umfrage in Sachen Spielplatzgestaltung
Kinder dürfen ein Wörtchen mitreden

Für Emilia Deichl, Marietta König und Paul Weigl (Mitte, von links) hat sich die Teilnahme gelohnt. Jugendbeauftragter Thomas Kraus (links) und Dominik Obermeier (rechts) überreichten die Preise. Bild: esm
Lokales
Gebenbach
19.02.2015
4
0
(esm) Strahlende Gesichter bei Paul Weigl, Marietta König und Emilia Deichl: Sie freuten sich über ihre Gewinne bei der Umfrageaktion "Mein Spielplatz". Jugendbeauftragter Thomas Kraus überreichte die Preise und lobte das Engagement der Kinder.

"Damit die neuen Spielplätze gut werden, sind wir auf die Meinung der Kinder angewiesen", betonte Kraus. Denn wer könne deren Alltagstauglichkeit und Attraktivität besser beurteilen als die Hauptnutzer selbst?

Laut dem Umfrageergebnis stehen neue Klettergerüste, ein Karussell und ein Sandkasten bei den Mädchen und Buben ganz oben auf der Wunschliste. Wenn im Frühjahr die Spielflächen besichtigt werden, sollen diese Wünsche auf jeden Fall berücksichtigt werden.

Auch Dominik Obermeier, der Kraus bei der Aktion unterstützte, weiß die Teilnahme der Heranwachsenden zu schätzen: "Sie haben ihr Mitspracherecht wahrgenommen, daran sollten sich Erwachsene ein Beispiel nehmen." Mit anerkennenden Worten überreichte der Jugendbeauftragte den kleinen Gewinnern ihre Preise: Sie gingen mit Gutscheinen von Fussl & Klex, der Bäckerei Kredler und einer Metzgerei nach Hause.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.